Die 13 1/2 Leben des Käpt´n Blaubär – Walter Moers | Rezension

Die 13 1/2 Leben des Käpt´n Blaubär – Walter Moers | Rezension

„Ein Blaubär hat 27 Leben. Dreizehneinhalb werde ich in diesem Buch preisgeben, über die anderen werde ich schweigen. Ein Bär muß seine dunklen Seiten haben, das macht ihn attraktiv und mysteriös.“ 

Walter Moers

REZENSION

Passend zum 20-jährigen Jubiläum, habe ich nun auch endlich mit dem Zamonien-Debut, und somit dem reisenden Blaubär endlich begonnen und mich in den knuffigen Charakter verliebt.

Moers erzählt in diesem Buch von dem jungen Blaubären, der schwimmend in einer Nussschale zur Welt kam, und fortan durch die Wellen getragen wird. 27 ganze Leben hat er vor sich und die Hälfte davon bekommen wir in 13 1/2 Kapiteln erzählt. Dabei passieren wir unheimlich viele Kreaturen, wie die Zwergpiraten, Klabautergeister, Waldspinnen, tratschende Wellen, Stollentrolle, eine Berghutze, den ewigen Tornado, einen Prinzen aus einer anderen Dimension, Kanaldrachen, einen Professor mit sieben Gehirnen, jede Menge tödliche Gefahren inklusive Rettung in letzter Sekunde, sowie der ewigen Liebe. Und das ist nur ein Teil dessen, was wir tatsächlich in der Chronik des Blaubären zu Gesicht bekommen.

Dieses Buch ist das reinste Abenteuer und man kommt nicht drum herum, wenn man Zamonien-Fan ist, den Autor als Wortkünstler so sehr liebt und einfach ein Buch zum Genießen sucht. Ich habe mich wellenartig forttreiben lassen, die Seiten sind nur so dahin geplätschert und trotz der Aufregung, empfand ich die ganzen Abenteuer des heranwachsenden Blaubären als wohltuend und entspannend. Moers weiß mit Worten zu spielen und ist dabei ziemlich erfinderisch, gar akrobatisch unterwegs, und das ist ein Wiedererkennungsmerkmal, dass er mit Erfolg trägt.

Ganz besonders gefallen haben mir die phänomenalen Sturzflüge von Mac, die Tratschwellen, die dem Bären das Sprechen lehren, die Briefe der ulkigen Berghutze, das Gedankenduell, sowie das große Finale auf der Moloch. Aber eigentlich fand ich alles toll, vor allem die Kontexte. Ich habe gestaunt, gelacht, mitgefiebert und vor allem jedes Wort genossen. Dieser Mann steckt voller Ideen, und bringt diese detailgetreu und ohne Verluste auf´s Papier. Ich bin froh, nun mehrere Ausgaben zu besitzen, denn auch nach 20 Jahren gehört die Neuauflage inklusive Poster, einfach in jedes Fantasie-Regal. Ich bin Fan, und würde im Austausch für eines von vielen Leben, gerne mal in das Buch abtauchen und dem Blaubären Gesellschaft leisten, denn das Ende lässt mich mit einem melancholischem Lächeln zurück.

„Ein Meer ohne Wind konnte genauso gefährlich sein wie die stürmischste See, es verdursteten vielleicht mehr Seeleute in Flauten, als sie in Orkanen ertranken.“

Nebst der Jubiläumsausgabe, bekommt ihr auch eine farbig illustrierte Version im Handel, die ich euch ebenfalls ans Herz legen möchte. Ein weiteres Highlight in meiner Sammlung, dass ich nicht mehr missen möchte! Zum Buch

KATEGORIE

LITERATURKUNSTWERK
MEHR ÜBER MEIN BEWERTUNGSSYSTEM

BUCHDETAILS

Herausgeber: Penguin Verlag | Autor: Walter Moers | ET: 09.09.2019 | Buchlänge: 720 Seiten | ISBN: 978-3328601203 | ERWERBEN

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld!

*

Ich stimme zu.