Der Report der Magd: Graphic Novel von Renée Nault – Margaret Atwood | Rezension

Der Report der Magd: Graphic Novel von Renée Nault – Margaret Atwood | Rezension

„Mein richtiger Name lautet anders, aber es ist verboten, mich jetzt so zu nennen. Macht nichts, sage ich mir, ein Name ist wie eine Telefonnummer, nützlich, nichts weiter; aber das stimmt nicht. Ich bewahre diesen Namen in mir auf wie einen verborgenen Schatz, den ich eines Tages heben werde.“ 

Margaret Atwood

REZENSION

Nicht vor allzu langer Zeit habe ich Der Report der Magd gelesen und wie begeistert ich von der Geschichte um Desfred war, habe ich euch bereits hier erzählt, aber heute möchte ich euch von der Graphic Novel erzählen.

Auch hier möchte ich euch nochmal erzählen, worum es geht. Nämlich um Desfred, die in Gilead lebt. Dort wo Frauen, alles verloren haben und nur noch unter Aufsicht leben dürfen. Ganz ohne Glück, Liebe, Beruf und Freundschaften. Nicht mal mit Büchern, denn das Lesen gehört zu den großen Tabus. Sie darf leben, in der Hoffnung vom Kommandant geschwängert zu werden, so das ihr Dasein als Magd auch eine Berechtigung hat und vor allem von Nutze ist. Doch Desfred hat auch einen Traum, denn sie kennt die Zeiten, wie sie waren, bevor es Gilead gab. Bevor es all diese Gesetzte und Pflichten gab. Zu der Zeit wo sie noch mit Kind und Mann vereint war…

Diese Geschichte ist hautnah, echt, erschreckend, verstörend, grausam und vor allem garnicht mal so abwegig in unserer Welt. Atwood spricht Tabuthemen an und verpackt diese in einer anregenden Geschichte. In dieser Graphic Novel kommen ihre Worte noch deutlicher zur Sprache, da wir diese knallhart auf den Tisch geknallt bekommen, nebst malerischen und vor allem ausdrucksstarken Zeichnungen, die dieses Erlebnis verdeutlichen. Sehr gelungen und unvergesslich. Dennoch würde ich vorab zum regulären Roman raten, da dort vieles noch mehr, und noch tiefgründiger erklärt wird und eindringlicher behandelt wird. Und trotzdem steht diese Graphic Novel dem Buch in keinster Weise nach. Sie ist der perfekte Zusatz und verdeutlicht mit Bildgewalt nochmals Atwood´s Genialität.

Ich bin Fan und kann nur raten, euch mit den Werken der Autorin zu befassen! Zwischen den Zeilen stecken so viele Emotionen, Leid, aber auch Wahrheit. Ihre Bücher wecken auf und regen zum Denken an. Der Report der Magd wird noch lange nachhallen, da bin ich von überzeugt. Sehr lesenswert!

KATEGORIE

LITERATURKUNSTWERK
MEHR ÜBER MEIN BEWERTUNGSSYSTEM

BUCHDETAILS

Herausgeber: Berlin Verlag | Autor: Margaret Atwood | ET: 02.09.2019 | Buchlänge: 240 Seiten | ISBN: 978-3827014054 | ERWERBEN

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld!

*

Ich stimme zu.