Die Verschwundenen vom Mondscheinpalast #2 – Christelle Dabos | Rezension

Die Verschwundenen vom Mondscheinpalast #2 – Christelle Dabos | Rezension

„>>Schlagt euch diese Buch aus dem Kopf<<, beharrte er. >>Meine Familie hat sich ruiniert, indem sie die besten Experten engagierte, um es zu entziffern: Sprachforscher, Leser, uns so weiter und so fort. Eines habe ich wenigstens dabei gelernt, es ist im wahrsten Sinne des Wortes ein Buch mit sieben Siegeln. unmöglich zu datieren, da die Zeit ihm nichts anhaben kann. Unmöglich zu übersetzen, da seine Schrift auf der ganzen Welt einzigartig ist.<<“ 

Christelle Dabos

REZENSION

Liebe! So würde ich das Buch, nein, die ganze Reihe, mit einem Wort beschreiben. Der Auftakt „Die Verlobten des Winters“ konnte mich schon von Anbeginn in den Bann ziehen, wie ihr ja bereits gelesen habt, aber die Fortsetzung war so fabulös, dass ich mich nun letztlich einfach nur verlieben konnte.

Die Verschwundenen vom Mondscheinpalast knüpft an das Ende seines Vorgängers an und wir sind wieder sofort im Geschehen. Ophelia glaubt, dass sie und ihre ankommende Familie in der Himmelsburg am Hof von Faruk sicher sind, aber es verschwinden immer mehr Personen ohne auch nur ein Anzeichen davon zu lassen, wo sie geblieben sind.
Ophelia muss sich als Vize-Leserin beweisen und über ihren eigenen Schatten springen. Von nun an erzählt sie Faruk abendlich Geschichten aus ihrer Heimat Anima und versucht den ungehaltenen Familiengeist des Pols somit ruhig zu halten, denn sie möchte ihre Familie, sowie die schwangere Berenilde in Sicherheit wissen.

Des weiteren gilt es das Buch des Familiengeistes zu entziffern und das soll Ophelia tun, da sie als Leserin ihre Kräfte dazu nutzen kann. Thorn möchte sie schützen und ihre Hochzeit abwarten, da die Kräfte zweier Liebenden bei der Gaben-Zeremonie an den Partner übergehen. Thorn hat sich in Ophelia verliebt und so stur er auch wirkt, so sehr möchte er sie vor Faruk schützen und das Lesen selbst in die Hand nehmen. Faruk ist ein mächtiger Familiengeist, der extrem überreagieren kann, wenn er sich an der Nase herum geführt fühlt. Genau davor will er seine Verlobte bewahren.
Ophelia macht eine tolle Entwicklung durch, sie wächst über sich hinaus und traut sich mehr zu. Thorn erkennt seine Fehler und wird durchsichtiger in diesem Band. Beide Charaktere finden hier endlich etwas zueinander, aber das ganz ohne klischeehafte Romanze. Das ist auch ein Grund warum mir dieses Buch so gefällt. Es hebt sich von anderen Büchern ab und erzählt nicht das, was wir in zig anderen Fantasybüchern immer und immer wieder lesen…
Auch von Faruk´s Geschichte bzw die der Familiengeister erfahren wir endlich mehr und die anfängliche Angst vor Faruk entwickelt sich mit der Zeit in Mitleid und auch etwas in Trauer, sowie Mitgefühl.
Es gibt auch auch noch so viele weitere nennenswerte Charaktere, wie Archibald, Reineke, Gwenael und Artemis, aber ich möchte euch nicht zu viel verraten. Lernt sie am besten einfach selbst kennen!

Ganz besonders verliebt habe ich mich in Ophelia´s schrullige Familie. Ihre Schwester Agathe, die nur davon träumt in einem tollen großen Schloss zu leben. Ihre Mutter, die sich noch nicht ganz von dem Gedanken trennen kann, ihre Tochter loszulassen und dabei einfach störrisch und zugleich unfassbar liebenswert ist. Und ihr toller Onkel und Archivar der immer einen guten Rat oder Lebensweisheit parat hält. Und nicht zu vergessen ihre stets besorgte Tante Roseline, die ihr immer zur Seite steht, aber sich auch fürsorglich um die schwangere Berenilde kümmert. Sie alle sind gewiss keine Bilderbuch-Familie, aber sie stehen füreinander ein und halten zusammen, auch wenn es mal etwas turbulenter zugeht.

Das Buch ist rätselhaft, magisch, skurril, manchmal total banal und wiederum logisch und liebenswert. Es macht einfach nur Spaß in die Welt abzutauchen, sich mitreißen zu lassen und das fortan bestehenden Rätsel mit zu lösen. Es wird kniffelig, bleibt spannend bis zum Schluss und ich verspreche euch es macht so süchtig. So süchtig, dass ihr ganz dringend den dritten Band haben wollt. So auch ich!

Diese Reihe wurde oft mit Harry Potter Vergleichen angepriesen und dann denkt man sich ja gerne mal: Wieder so eine Marketing-Strategie! Aber hier kann ich den „Vergleich“ wirklich gut nachvollziehen, und zwar auf eine positive Weise und sehe es auch viel mehr als Kompliment. Denn Christelle Dabos steckt voller Überraschungen, eigener Ideen und sie bietet uns etwas Neues, Erfrischendes und eine Fantasy-Reihe, die lange im Gedächtnis bleibt. Charaktere, die man lieben lernt und nicht mehr gehen lässt. Im Netz tummeln sich zig Fanarts zu dieser Reihe, einfach weil die Autorin alles bis ins kleinste Details ausschmückt und uns Lesern wirklich Freiraum zur eigenen Interpretation lässt. Und es wird dabei niemals langweilig. Das einzige was mir jetzt noch fehlt, wäre eine passende Verfilmung, aber ob diese auch nur annähernd so gut wie diese Bücher sein würde, vermag ich zu bezweifeln.

Nun denn kann ich nur eines sagen: Liebe Fantasy-Freunde, nehmt euch bitte diese Reihe zur Hand und lasst euch von Ophelia´s und Thorn´s Abenteuer entführen. Es erwarten euch unter anderem manipulierte Sanduhren, gefährliche Illusionen, zwielichtige Gestalten und ein Fantasy-Abenteuer der Extra-Klasse!

KATEGORIE

LITERATURKUNSTWERK
MEHR ÜBER MEIN BEWERTUNGSSYSTEM

BUCHDETAILS

Herausgeber: Insel Verlag | Autor: Christelle Dabos | ET: 27.07.2019 | Buchlänge: 613 Seiten | ISBN: 978-3458178262 | ERWERBEN

INFOS

Band 1 | Die Verlobten des Winters
Band 2 | Die Verschwundenen vom Mondscheinpalast
Band 3 | Das Gedächtnis von Babel (November 2019)
Band 4 | (ausstehend)

2 Kommentare

  1. 23. August 2019 / 18:40

    Ohh, ich bin ja so neugierig auf diese Reihe! Du schwärmst ja auch auf Instagram regelmäßig von ihr und das hat mich total angefixt!
    Übrigens habe ich dich für den Mystery Blogger Award nominiert. Vielleicht hast du ja Lust, auch teilzunehmen?
    Liebe Grüße
    Ruth

    • Stella
      Autor
      19. September 2019 / 13:38

      Hey liebe Ruth,

      danke fürs Verlinken. Ich werde mir das mal ansehen, bin aber der Meinung an so einem Award schon mal mitgemacht zu haben : )
      Diese Reihe kann ich dir wirklich nur ans Herz legen. Ich freu mich schon so auf den November, wenn es endlich weiter geht, yay!

      Liebe Grüße, Stella

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld!

*

Ich stimme zu.