Die Ziege auf dem Mond oder das Leben im Augenblick – Stefan Beuse | Rezension

Die Ziege auf dem Mond oder das Leben im Augenblick – Stefan Beuse | Rezension

„ Jeder Stern steht für einen Wunsch, das wusste die Ziege aus der platten Welt, und damals hatte sie sich so viel gewünscht, dass der ganze Himmel hätte leer sein müssen. Aber von dem ganzen Wünschen wurde man bloß traurig, und da hatte die Ziege gemerkt, dass es nicht gut war, zu viel zum Wünschen zu haben.“

Stefan Beuse

BUCHDETAILS

Herausgeber: Hanser Literaturverlag | Autor: Alan Gratz | Illustrationen: Sophie Greve | Erscheinungstag: 23.07.2018 | Buchlänge: 72 Seiten | ISBN: 978-3446260504 | Preis: Hardcover 14,00€  | ERWERBEN

REZENSION

„Die Ziege auf dem Mond oder das Leben im Augenblick“ erzählt, wie der Titel schon verrät von einer Ziege, die auf dem Mond lebt. Und zwar ganz alleine. Vom Universum aus bekommt sie allerlei nützliche und auch unnütze Dinge gesandt, die ihren Lebensraum ein wenig bunter machen. Von Rucola, über Kaffee, oder auch einem Karussell ist alles dabei. Natürlich fragt man sich als Erwachsender Leser schnell, warum da zum Beispiel nun Rucola vom Sternenzelt herunterfällt und sucht nach einem Grund für all das Geschehene, aber es ist alles viel philosophischer zu betrachten. Dinge, auch einfach mal hinnehmen und so zu sehen, wie es eben auch Kinderaugen machen.

Die Ziege lebt jeden Tag aufs Neue für den Augenblick. Jeder erlebte Moment ist zeitlos und vor allem echt. Ganz ohne irgendwelche Verpflichtungen, Hintergedanken und Stress. Sie weiß sich selbst zu beschäftigen, sie liebt es ausgiebig zu essen, zu schlafen, den Sternenhimmel zu betrachten, aber auch auf Entdeckungsreise zu gehen. Es gibt aber auch einen nicht so schönen dunklen Ort, auf dem Mond. Dort, wo die Ziege Gegenstände hin verbannt, die sie nicht benötigt. Und als dann etwas Spannendes vom Universum hinunter fällt und zerbricht, macht sie sich auf den Weg um alle Teile zusammen zu suchen und es zu reparieren. Dieser Weg fordert Mut und genau das hat das Buch für mich so liebenswert gemacht.

Denn Die Ziege auf dem Mond ist nicht nur ein wunderschön illustriertes Kinderbuch. Nein, es ist ein Werk das man in der Tat mit dem „Kleinen Prinzen“ in Verbindung bringen könnte, denn es ist genauso prall gefüllt mit Poesie. Es lässt dem Leser ganz viel Spielraum für freie Interpretationen und regt die Fantasie an. Wichtige Themen, wie das Leben im Jetzt genießen, einfach mal Träumen zu dürfen, sowie den eigenen Ängsten den Kampf anzusagen, werden in dieser kurzen Geschichte besprochen. Die Geschichte um die kleine Ziege ist besonders, da sie bunt und laut ist, aber auch ihre leisen und tiefgründigen Momente hat. Ein wirklich schönes, kurzweiliges Erlebnis, dass Unmengen toller Lebensweisheiten verbirgt. Für jung und alt, eine großartige Geschichte.

KATEGORIE

LESESCHMÖKER
MEHR ÜBER MEIN BEWERTUNGSSYSTEM

ZITATE

„Schon vom Weiten spürte die Ziege, dass etwas anders war, und das lag an dem Lied, das sie den ganzen Weg über in sich gehabt hatte. Es ging ihr nicht aus dem Kopf, und aus dem Herzen ging es ihr erst recht nicht, und plötzlich trug nicht mehr sie das Lied, sondern das Lied trug sie.“

„Und was taten Ziegen, wenn sie denken mussten? Sternenklar: Sie bereiteten sich in aller Ziegenruhe einen Tee zu.“

„Angst verschwindet, wenn man sich überwindet. und zwar jetzt, und zwar sofort, um Viertel nach neun.“

Mein Dank gilt dem Hanser Literaturverlag, welcher mir das Rezensionsexemplar kostenlos zur Verfügung gestellt hat. Meine Meinung bleibt ehrlich und unverfälscht

WEITERE REZENSENTEN

(Lasst mir gerne eine kleine Info da, sofern ihr das Buch auch rezensiert habt, damit ich euch verlinken kann.)

3 Kommentare

  1. 19. März 2019 / 21:19

    Liebste Stella, das hört sich so süss und schön an! Danke fürs vorstellen, dieses wunderbaren Buches. Ich finde es wichtig und schön gibt es solche Geschichten und ich lese auch immer wieder gerne solche Bücher.
    Hab einen wunderbaren Abend <3

  2. 24. März 2019 / 13:39

    Liebe Stella,

    eine wirklich schöne Rezension. Was für ein Zufall, dass du gerade dieses Buch rezensierst, ich habe es so noch nirgends auf Instagram & Co. gesehen und es mir ein paar Tage Tage vor Weihnachten gekauft, weil mich der Titel einfach so angesprochen hat und ich ein großer Fan von Kinderbüchern bin 🙂 Gelesen habe ich es noch nicht – irgendwie habe ich es vollkommen aus den Gedanken verloren, werde es mir aber gleich mal schnappen und es lesen. 🙂

    Liebste Grüße
    Ivy

    • Stella
      Autor
      26. März 2019 / 10:11

      Hey Ivy,

      danke für deine ganzen Kommentar, ich freu mich sehr darüber : )
      Ach wie schön. Dann wünsche ich dir viel Spaß damit, sofern du es nicht schon verschlungen hat. Es ist voller Weisheiten und einfach toll gemacht. Ich habe das Leseerlebnis sehr genossen.

      Liebe Grüße, Stella

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld!

*

Ich stimme zu.