Ein Schatz aus Papier und Magie – Traci Chee | Rezension

Ein Schatz aus Papier und Magie – Traci Chee | Rezension

„Dass du dir eine bessere Welt wünschst, macht dich nicht zu einem schwachen Menschen. Es macht dich zu einem Menschen, den die Welt braucht.“
– Traci Chee

BUCHDETAILS

Herausgeber: Carlsen | Autor: Traci Chee | Übersetzung: Sylke Hachmeister | Erscheinungstag: 28.06.2018 | Buchlänge: 544 Seiten | ISBN: 978-3551583550 | Preis: Hardcover 18,99€  | ERWERBEN

REZENSION

Der Folgeband zu Ein Meer aus Tinte und Gold knüpft an dessen Ende an und ich muss zugeben, dass ich anfangs verwirrt war, was mir selten passiert, denn ich hatte die ursprüngliche Handlung kaum noch im Kopf. Mir hat dann tatsächlich meine eigene Rezension geholfen, um wieder rein zu kommen. Während des Lesens, gab es dann auch ein paar Wiederholungen und schwups war ich auch schon wieder in der Welt von Kelanna gefangen. Im übrigen gab es zu diesem Band sogar eine herausnehmbare Karte, um sich noch besser zu orientieren zu können. Auch die Aufmachung des Buches ist wieder herausstechend durch verschiedenfarbige Seiten, was das Leseerlebnis noch aufregender macht.

Wie gesagt schließt die Handlung nahtlos an dem ersten Teil an: Sefia und Archer schaffen es vor der Wache zu entkommen und befinden sich fortan auf der Flucht. Gleichzeitig wollen sie aber auch Schluss mit den Qualen machen, die sie selbst durchlebt haben und stellen sich den Impressoren. Diejenigen, die zig Jungen gefangen halten und die es zu befreien gilt. Mit Hilfe ihres vermachten Buches, sucht Sefia nach Antworten und die Feinde rücken derweil immer näher.

Die Geschichte wird aus mehreren Perspektiven erzählt, jedoch überwiegt die Sicht von Sefia, was mir gut gefallen hat, da ich so mehr persönliche Eindrücke von ihr und ihrer Gefühlswelt sammeln konnte. Auch die Geschichte ihrer Eltern, sowie die Welt von Kelanna, bekommen in diesem Band endlich mehr Raum. Es wird aufgeklärt, warum niemand Lesen oder Schreiben kann. Die Beziehung zwischen Archer und Sefia wird in diesem Band deutlich vertieft, was die Geschichte ein wenig aufgelockert hat, denn dieses Buch ist nicht ohne: Brutalität, Kämpfe, Intrigen und Feindseligkeiten erwarten uns hier. Allen voran die Rache der Jungen und Archer. Der Hass, der die Jungen zusammen schweißt ist förmlich spürbar. Dennoch bringt man Verständnis für die aufgestaute Wut auf, denn wenn ein Mensch ein solches Leid erfahren muss, wundert es kaum, dass diese Person sie nicht so leicht abstreifen kann. Archers Geschichte rückt somit in diesem Teil besonders in den Vordergrund.

Insgesamt ein rundes Buch das fesselt und mich schwer loslassen konnte, aber auch mit Ecken und Kanten. Ich würde es auf Grund der Gewalt nicht unbedingt jedem empfehlen – Vor allem nicht jüngeren Lesern. Dennoch ist die Geschichte etwas besonderes und sie strotzt vor neuen Ideen und sorgt für Abwechslung, was mir gut gefallen hat. Wir erfahren einiges, was im ersten Teil verborgen blieb, und das Ende verspricht auch hier wieder einen neuen Anfang. Ganz gespannt bin ich auf die Schlacht um Wörter und Magie.

KATEGORIE

LESESCHMÖKER
MEHR ÜBER MEIN BEWERTUNGSSYSTEM

INFOS

Band 1 | Ein Meer aus Tinte und Gold
Band 2 | Ein Schatz aus Papier und Magie
Band 3 | Die Schlacht um Wörter und Blut

WEITERE REZENSENTEN

(Lasst mir gerne eine kleine Info da, sofern ihr das Buch auch rezensiert habt, damit ich euch verlinken kann.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld!

*

Ich stimme zu.