My Book Journal – Seitenweise Glück | Geschenktipp

My Book Journal – Seitenweise Glück | Geschenktipp

Feiertage. Sie stehen immer mal wieder an. Geburtstage, Weihnachten, Hochzeiten, Taufen, oder eben Tage an denen man einem lieben Menschen einfach mal so eine Freude machen möchte. – Weil man die Person gern mag. Weil man weiß, dass diese Person Bücher liebt. Weil man Lust hat, diese Person zu beschenken. Genau dann, habe ich einen ganz besonderen Geschenktipp für Euch.

Der Carlsen Verlag hat in Zusammenarbeit mit Jenny Boidol und Rebecca Wiltsch ein wirklich traumhaft gestaltetes Reading Journal – zu deutsch: Büchertagebuch – herausgebracht. Dieses Buch dient dazu, gelesene Bücher einzutragen und die dazu gehörigen Gedanken nieder zuschreiben. Neben Titel und Autor, kann man aufschreiben wann man das Buch gelesen hat, wie man es bewertet, worum es im Buch geht, den ersten oder letzten Satz des Buches vermerken oder auch notieren was für Eindrücke die jeweilige Geschichte hinterlassen hat. Wenn man sich etwas bestimmtes merken möchte, ist Platz für Notizen da, und man kann diese im Nachhinein zum Beispiel zu Recherche-Zwecken nutzen.

Neben den Bücher-Steckbriefen, die uns durch das komplette Buch führen, gibt es auch noch allerhand zu entdecken. Es gibt illustrierte Seiten, die Zitate wiederspiegeln, oder aber auch Rezepte. – Zum Bespiel die perfekte Leselimo. Außerdem kann man sich in Kalligraphie auf zwei Übungsseiten austoben, Lieblingszitate vermerken, eine eigene Kurzgeschichte verfassen, literarische Sehnsuchtsorte aufschreiben, und sogar seine persönliche Lesestatistik als Diagramm für ein komplettes Jahr aufzeichnen, und sein Leseverhalten damit auswerten.

Natürlich bietet dieses Notizbuch auch etwas ganz wichtiges, dass wir alle lieben. Und zwar Listen: Eine Bücherwunschliste, eine SUB-Übersicht (SUB = Stapel ungelesener Bücher), ein Regal-Check der Superlative, bei dem man unter anderem das schönste Cover oder das teuerste Buch aus dem eigenen Regal heraussuchen soll, eine Schwarze-Liste für abgebrochene Bücher, sowie eine Verleihliste, damit alle verliehen Bücher wieder den Weg nach Hause finden. Und das Coolste: Es gibt in der Tat auch noch eine Reading-Challenge, an der man sich versuchen kann.

Bastler kommen auch voll auf ihre Kosten, denn man kann hier auch vorgedruckte Lesezeichen ausschneiden und verwenden. Und sollte man ein Nicht-Stören-Schild benötigen, kann man sich auch dieses heraustrennen und fix an die Zimmertür hängen, um sich ungestört dem nächsten Buch zu widmen. Es gibt hier sogar eine Anleitung für ein Upcycling-Notizheft für die ganz Kreativen unter uns.

Nun gut, den größten Teil des Inhalts habe ich euch verraten, aber den Rest sollt ihr schon selbst entdecken. Ich für meinen Teil kann behaupten, dass ich mich restlos verliebt habe. – Und zwar in ein Notizbuch, dass nicht nur zur Deko im Regal steht, weil ich Angst habe „es mit meiner Schrift zu versauen“, oder „weil es zu schön ist um darin zu schreiben“. Sicherlich kennt ihr die ganzen „Ausreden“, warum wir ein Notizbuch nicht verwenden können… Als mich aber „My Book Journal“ erreicht hat, und mich der bunte, aquarell-gehaltene Inhalt mit einem Schlag fasziniert hat, konnte ich nicht anders, als direkt meinen Stift zu zücken und loszulegen.

Das Buch hat ein nützliches Lesebändchen und keine feste Daten, was mir besonders gefällt. So kann ein jeder dann beginnen, wann immer ihm danach ist. Ich habe meine gelesenen Bücher ab Januar diesen Jahres nachgetragen und jede Seite mit meinen persönlichen Gedanken zu füllen, macht einfach nur Spaß und auch glücklich. Ich freue mich jetzt schon darauf, das komplett gefüllte Buch eines Tages wieder aufzuschlagen und in Erinnerungen zu schwelgen. Übrigens ist meine absolute Lieblingsseite tatsächlich die SUB-Seite, auch wenn da nicht alle meine ungelesenen Schätze rein passen. – Dafür habe ich aber bewusst alle Bücher eingetragen, die ich mir fest für dieses Jahr vorgenommen habe. Und die Schwarze-Liste hat auch seinen ganz persönlichen Charme, auch wenn es natürlich schöner ist, wenn kein Lese-Flop dabei ist. An der Reading-Challenge versuche ich mich auch schon beiläufig.

Ganz große Empfehlung! Probiert es aus. Beschenkt einen Bücherwurm, oder auch einfach euch selbst. Ich bin mir sicher, ganz viele von euch werden dieses Reading Journal mindestens genauso lieben, wie ich es bereits tue.


BUCHDETAILS

Herausgeber: Carlsen | Autor & Illustration: Rebecca Wiltsch, Jenny Boidol |Erscheinungstag: 28.02.2019 | Buchlänge: 160 Seiten | ISBN: 978-3551557643 | Preis: Hardcover 12,00€  | ERWERBEN

Mein Dank gilt dem Carlsen Verlag, der mir das Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat. Meine Meinung bleibt ehrlich und unverfälscht!

6 Kommentare

  1. 5. März 2019 / 13:01

    Liebe Stella,

    dieses Journal sieht man ja momentan nur noch auf Instagram hihi die Aufmachung ist wirklich super schön. Ich hatte auch mal ein ähnliches Journal, nicht so schön gestaltet wie das hier, aber auch eben eine Art Büchertagebuch um meine gelesenen Bücher festzuhalten. Ich weiß nicht, was das mit mir und Tagebücher ist, ich führe sie ein paar Tage und dann verliere ich leider die Lust daran 🙁

    Aber dieses hier ist wirklich super schön! Eine tolle Buchvorstellung!

    Liebste Grüße
    Ivy

    • Stella
      Autor
      6. März 2019 / 13:30

      Liebe Ivy,

      ja, das stimmt. Es boomt gerade zu bei Instagram. Wie ich finde, aber auch zu Recht : ) Schade, dass du mit Notizbüchern nicht so wirklich was anfangen kannst, aber es gibt ja auch cool Apps etc um Bücher zu tracken. Mit Kalendern geht es mir zB oft ähnlich, dass ich irgendwann die Lust daran verliere und es dann sein lasse, weswegen ich dich gut verstehen kann.
      Das Journal macht aber einfach nur Freude und ich sehe es als kleinen Erinnerungsschatz und Art Tagebuch in diesem Jahr.

      Tausend Dank und liebe Grüße,
      Stella

  2. 6. März 2019 / 18:21

    Liebe Stella,

    das Büchlein ist einfach zu süß und gerade mit deinen Bildern steckst du mich immer mehr an! Zuerst dachte ich, dass ich es vielleicht nicht brauche, weil ich meine Listen schon habe…aber schaden kann es sicherlich nicht, oder? Haha.
    ich wünsche dir noch ganz viel Spaß!

    Liebste Grüße
    Jill

    • Stella
      Autor
      7. März 2019 / 9:21

      Huhu Jill,

      danke für deinen liebe Worte und NEIN, deine Listen reichen nicht aus haha. Nee quatsch, wenn es jetzt zum Überfluss wäre, macht das ja herzlich wenig Sinn. Aber solltest du mal Lust drauf haben und was Neues probieren wollen, dann warum nicht : )
      Tausend Dank ♥

      Liebste Grüße, Stella

  3. Jen
    31. Mai 2019 / 22:23

    Ich habe das Büchlein zum Geburtstag geschenkt bekommen! Hat mich mega gefreut. (: Jetzt muss ich mich nur noch dazu bringen, Dinge einzutragen, denn an sowas scheitert es leider meistens. ^^

    • Stella
      Autor
      29. Juli 2019 / 8:33

      Liebe Jen,

      Haha, ich kenne das zu gut. Jahrelang habe ich Notizbücher gesammelt und sie nie benutzt. Weil sie zu schön sind, weil ich sie nicht versauen möchte etc… Wir alle kennen die Ausreden haha. Jedenfalls hilft nix außer einfach mal drauf loszulegen. Mittlerweile finde ich es auch richtig schön ihnen mit eigenen Gedanken Leben zu verleihen! Also auf geht´s : )

      Liebste Grüße, Stella

Schreibe einen Kommentar zu Jen Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld!

*

Ich stimme zu.