Die Geschwister Gadsby – Natasha Farrant | Rezension

Die Geschwister Gadsby – Natasha Farrant | Rezension

„Dad sagt immer, dass es im Leben Opfertypen und Kämpfertypen gibt. Und das er hofft, dass wir immer zu den Kämpfern zählen werden, aber in der Mittagspause hat es mir dann gereicht.“
– Natasha Farrant

BUCHDETAILS

Herausgeber: Carlsen | Autor: Natasha Farrant | Übersetzung: Annette von der Weppen | Erscheinungstag: 28.07.2017 | Buchlänge: 256 Seiten | ISBN:978-3-551-58311-6 | Preis: Hardcover 15,90€  | ERWERBEN

REZENSION

Als ich den Titel damals in der Buchvorschau von Carlsen gesehen habe, dachte ich bei dem Titel Gadsby direkt an den großen Gatsby. Aber nachdem ich den Klappentext gelesen habe, wurde mir sofort klar, dass diese Geschichte rein garnichts mit dem Klassiker zutun haben würde. Dafür geht es um fünf Geschwisterkinder, die mit ihrem Au-Pair Zoran zusammen leben, während die Eltern beruflich unterwegs sind.

Schnell wird klar, dass die fünf Geschwister eigentlich nur noch zu viert sind, da eine der Schwestern – und zwar Iris – vor ein paar Jahren verstorben ist. Darüber zu Reden fällt den anderen Geschwistern jedoch sehr schwer, deswegen schweigen alle. Das Leben geht schließlich weiter und die jungen Kids haben auch so allerlei Trubel zu bewältigen und dann ist da noch die kommende Pubertät, ein neuer Nachbar und, und, und…

Blue, unsere weibliche Protagonistin und eine der Schwestern zeichnet das Leben der Gadsbys in Form von Tagebucheinträgen und Kameraaufnahmen auf und führt uns dabei durch die Geschichte. Die verschiedenen Aufnahmen lockern den Schreibstil auf und lassen sich angenehm lesen. Rein von der rosa Optik erwartet man hier eine schöne, mädchenhafte Geschichte, allerdings täuscht das Aussehen, denn dieses Buch bietet weitaus mehr Emotionen.

Blue selbst ist ein eher unscheinbares Mädchen, dass durch den Tod von Iris noch unsichtbarer erscheint. Sie sieht die Welt durch ihrer Kamera, schützt sich aber zur gleichen Zeit auch vor anderen Schülern und versteckt sich dahinter. Die Eltern und Geschwister bekommen von all dem wenig mit, denn insgeheim ist jeder auf seine Art mit der unausgesprochenen Wahrheit beschäftigt. – Mit der Trauer um Iris.

Die Stimmung in dem Buch ist eher bedrückend und nicht gerade aufmunternd. Ein wenig Hoffnung gab es aber durch die jüngeren Geschwister, die gerade heraus das sagen, was sie denken. So wie junge Kinder eben sind. Sie haben mich zum Lächeln, und sogar manchmal zum Auflachen gebracht. Auch die Au-Pair Momente mit Zoran waren liebevoll und berührend.

Insgesamt ein schönes Buch, welches vor allem zum Nachdenken anregt und Einblicke in ein Familienleben gibt, was alles andere als das perfekte Bilderbuch-Leben aufzeigt. Sehr real, emotional und irgendwie auch schön. – Denn auch diese Momente gab es im Buch. Vom Stil her eine leichte Lektüre, aber dennoch nicht die leichteste Kost. Für solch ein Buch muss man gewissermaßen in Stimmung sein.

KATEGORIE

GESCHMACKSLITERATUR
MEHR ÜBER MEIN BEWERTUNGSSYSTEM

AUTOR/IN

Natasha Farrant arbeitet seit 20 Jahren in der Kinder- und Jugendbuchbranche; seit 10 Jahren betreibt sie eine eigene Scouting-Agentur. Sie hat bereits drei Romane für Erwachsene geschrieben und lebt mit ihrem Mann, zwei Töchtern und einer gescheckten Katze in London.

KLAPPENTEXT

Bluebells Familie wird täglich verrückter: Die über Wochen abwesenden Eltern; die große Schwester Flora mit dem Hang zum Drama und den ständig wechselnden Haarfarben; Jasmin und Twig mit ihren geliebten Ratten, die sich plötzlich drastisch vermehren (obwohl doch angeblich alle Weibchen waren); der Au-Pair-Student Zoran, der den ganzen Laden mit Würstchen und gesundem Menschenverstand zusammenhält. Und dann zieht im Nachbarhaus auch noch Joss ein, der doch netter ist, als Bluebell zuerst dachte …

Quelle Autor & Klappentext | Carlsen

WEITERE REZENSENTEN

(Lasst mir gerne eine kleine Info da, sofern ihr das Buch auch rezensiert habt, damit ich euch verlinken kann.)

Teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld!

*

Ich stimme zu.