Oblivion #3 Lichtflackern – Jennifer L. Armentrout | Rezension

Oblivion #3 Lichtflackern – Jennifer L. Armentrout | Rezension

„Heilige Scheiße. Blinzelnd schüttelte ich den Kopf und betrat dann den Raum. Sofort suchte ich nach Kats Blick und lächelte sie an – mit einem echten Lächeln. Sie lächelte ebenfalls und im Gegensatz zu heute Nachmittag veränderte es auch ihre Augen. Es veränderte einfach alles.
Kat veränderte alles.“
– Jennifer L. Armentrout

BUCHDETAILS

Herausgeber: Carlsen | Autor: Jennifer L. Armentrout | Übersetzerin: Anja Malich | Erscheinungstag: 28.02.2018 | Buchlänge: 272 Seiten | ISBN: 978-3551583871| Preis: Taschenbuch 19,99€  | ERWERBEN

REZENSION

Wer Opal gelesen hat, wundert sich bestimmt bei dieser Ausgabe über die Seitenanzahl. Die Sicht von Daemon wurde hier um knappe 200 Seiten gekürzt, was mich gleich nochmal etwas skeptischer machte. Mir war auch irgendwie klar, dass dieses Buch dann leider doch nicht mehr so viel Neues bieten würde, wie ursprünglich gedacht.
Wie ihr ja schon in meiner Rezension zum zweiten Teil Lichtflimmern gelesen habt, konnte auch dieser mich nicht ganz überzeugen.

Auch hier gefällt mir wider die Aufmachung, wobei ich das Farbschema zu den vorigen Teilen unglücklich gewählt finde. Aber an sich definitiv schön anzusehen und insgesamt gefallen mir die Bücher von der Optik besser als die Originalen. Aber auch hier hapert es wieder am Inhalt.

Klar die Geschichte kennen wir schon aus dem Band Opal der Obsidian-Reihe, aber aus Daemon´s Sicht hätte ich hier weitaus mehr Einblicke in seine Gefühlswelt erwartet. Selbst in den Momenten wo er allein unterwegs war, kam bei mir nicht wirklich was Neues an. Ein Spannungsbogen war so gut wie garnicht vorhanden. So war ich während des Lesens deutlich gelangweilt und ehrlich gesagt ziemlich froh als ich es dann beendet habe.

Im Nachhinein kann ich ganz klar sagen, dass ich die Obsidian-Reihe als Ganzes toll fand, aber man es damit auch hätte belassen können. Mehr als einen reinen Sammlerwert haben die Oblivion Bücher für mich leider nicht.

Sicher wird die Oblivion Reihe auch einige Fanherzen da draußen gefunden haben, aber für mich bleibt es GESCHMACKSLITERATUR.

Herzlichen Dank an Carlsen für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares. Meine Meinung ist ehrlich und unverfälscht!

AUTOR/IN

Jennifer L. Armentrout lebt mit ihrem Mann und ihrem Hund Loki in West Virginia. Schon im Matheunterricht schrieb sie Kurzgeschichten, was ihre miserablen Zensuren erklärt. Wenn sie heute nicht gerade mit Schreiben beschäftigt ist, schaut sie sich am liebsten Zombie-Filme an.

Quelle: Carlsen

KLAPPENTEXT

Eigentlich könnte Daemon zur Abwechslung einmal durchatmen: Sein Bruder Dawson lebt noch und erholt sich langsam von seiner Gefangenschaft. Katy und Daemon sind endlich ein Paar. Doch dann steht Blake plötzlich wieder vor der Tür und bittet Katy und die Lux um Hilfe. Sein waghalsiger Plan: ins schwer gesicherte Verteidigungsministerium eindringen und zwei ihrer Freunde befreien. Daemon bleibt nichts anderes übrig, als sein Schicksal – und das von Katy – in die Hände der Person zu legen, die sie schon einmal hintergangen hat.

Quelle: Carlsen

INFOS

Oblivion #1 Lichtflüstern (Obsidian aus Daemons Sicht)
Oblivion #2 Lichtflimmern (Onyx aus Daemons Sicht)
Oblivion #3 Lichtflackern (Opal aus Daemons Sicht)

Alle Bände der dazugehörigen Reihe:
Obsidian #1 Schattendunkel
Onyx #2 Schattenschimmer
Opal #3 Schattenglanz
Origin #4 Schattenfunke
Opposition #5 Schattenblitz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld!

*

Ich stimme zu.