Die Stadt der träumenden Bücher #2 Die Katakomben – Walter Moers | Rezension

Die Stadt der träumenden Bücher #2 Die Katakomben – Walter Moers | Rezension

„Schon nach wenigen Seiten platzte mir schier das Hirn von all den brillanten Ideen, grandiosen Dialogen und faszinierenden Protagonisten! Etwas vergleichbar Fesselndes, Unterhaltsames und Tiefschürfendes hatte ich seit dem Manuskript des Schattenkönigs nicht gelesen.“
 Walter Moers

BUCHDETAILS

Herausgeber: Albrecht Knaus Verlag | Autor: Walter Moers | Illustrator: Florian Biege | Erscheinungstag: 09.01.2018 | Buchlänge: 128 Seiten | ISBN: 978-3813505023 | Preis: Hardcover 25,00€ | ERWERBEN

REZENSION

Heute war mir spontan nach einer Graphic Novel und da fiel mir ein ich hab noch den Folgeband von Moers daheim. Also schnappte ich mir das gute Stück und wälzte mich durch die Seiten, die traumhaft schönen Illustrationen und war sofort in meinem geliebten Zamonien gefangen. Das Papier ist wie im ersten Band auch sehr hochwertig, so dass ich keine Sorge haben musste etwas einzureißen und man findet auf diesen knappen 130 Seiten so viel Liebe zum Detail. Die Buchlinge, Hildegunst, der Schattenkönig, Zamonien – Alles unfassbar schön gestaltet. Es lädt zum Träumen ein!

In diesem Teil wird Hildegunst also in das Geheimnis des Orms eingeweiht und obwohl er so liebevoll von seinen Freunden den kleinen Buchlingen umsorgt wird, so wünscht er sich nichts sehnlicheres als den Katakomben zu entkommen. Die Buchlinge werden von den Buchjägern angegriffen und Hildegunst ergreift diese Chance als Flucht. Er irrt durch sämtliche Wege um an die Oberfläche zu geraten und trifft auf den gefürchteten Schattenkönig…

Es scheint als biete diese Graphic Novel nicht genug Platz für einen klassischen Moers, doch so sehr ich die Romane liebe und schätze kann ich ganz klar behaupten das dies hier nicht der Fall ist. Natürlich sind hier drastische Kürzungen vorgenommen worden, was den Text betrifft, aber man erkennt den moerschen Still nach wie vor. Seine Liebe zu Wörten, Wortspielen und neuen Wortfindungen gehen hier nicht verloren. Das Zusammenspiel zwischen Text und Grafiken ist hier sehr gelungen.

Die Geschichte bietet jede Menge Spannung und ein buchiges Abenteuer, dass ich nicht mehr so schnell vergessen werde. Ein grandioser Abschluss. Meinetwegen können noch mehr Werke der Art erscheinen. Ich bin die erste die zuschlagen wird.

Ich bin ein großer Fan dieses LITERATURKUNSTWERK ´s und kann es allen Comic/Manga/Graphic-Novel – Fans ans Herz legen. Und wenn ihr euch noch nicht an Moers heran getraut habt, dann beginnt doch bitte vorab mit dem Roman „Die Stadt der träumenden Bücher“. Ein Leseerlebnis der besonderen Art!

Lieben Dank für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares, lieber Albrecht Knaus Verlag. Meine Meinung bleibt ehrlich und unverfälscht!

AUTOR/IN

Der Lindwurm Hildegunst von Mythenmetz ist der bedeutendste Großschriftsteller Zamoniens. Berühmt wurde er durch seine 25-bändige Autobiographie „Reiseerinnerungen eines sentimentalen Dinosauriers“, ein literarischer Bericht über seine Abenteuer in ganz Zamonien und vor allem in der Bücherstadt Buchhaim.

Sein Schöpfer Walter Moers hat sich mit seinen phantastischen Romanen, weit über die Grenzen des deutschen Sprachraums hinaus, in die Herzen der Leser und Kritiker geschrieben. Alle seine Romane wie “Die 13 ½ Leben des Käpt’n Blaubär”, “Die Stadt der träumenden Bücher”, “Der Schrecksenmeister” und „Das Labyrinth der Träumenden Bücher“ waren Bestseller.

Neben dem Kontinent Zamonien mit seinen zahlreichen Daseinsformen und Geschichten hat Walter Moers auch so erfolgreiche Charaktere wie den Käpt’n Blaubär, das Kleine Arschloch und die Comicfigur Adolf, die Nazisau geschaffen.

Quelle: Randomhouse

KLAPPENTEXT

Buchhaim ist die „Stadt der Träumenden Bücher“, wo Bücher nicht nur spannend oder komisch sind, sondern auch in den Wahnsinn treiben oder sogar töten können. Walter Moers` fantastische Abenteuergeschichte um den jungen Dichter Hildegunst von Mythenmetz, der das Geheimnis eines makellosen Manuskriptes ergründet, hat weltweit die Leser begeistert. Nun gibt es diese Geschichte aus dem Abenteuerreich der Literatur als prächtige Graphic Novel. In jahrelanger Arbeit hat Walter Moers seinen Romantext auf die Bedürfnisse einer Graphic Novel umgearbeitet und in Form eines Szenarios Hunderte von Bildern skizziert, die Florian Biege in enger Zusammenarbeit mit dem Autor kongenial in einen brillanten Comic von plastischer Farbigkeit verwandelt hat. Herausgekommen sind zwei staunenswerte Bände, eine filmische Neuerzählung des Romans, angereichert mit einem Glossar und einer Panorama-Klapptafel (Band 1) und einem „Making of“ (Band 2).

Band 2, „Die Katakomben“, erzählt, wie Hildegunst aus der Gemeinschaft der Buchlinge vor den bösartigen Bücherjägern fliehen muss, anschließend dem Schattenkönig begegnet und den Rückweg an die Oberfläche Zamoniens antritt.

Quelle: Randomhouse

Teilen:

3 Kommentare

  1. 6. November 2018 / 13:59

    Hey Stella,

    ich würde mich auch freuen wenn mehrere solcher Graphic Novellen erscheinen würde, aber leider hat ja Herr Moers bereits gesagt, das es so etwas nie wieder geben wird. Ich finde das echt schade. Ich fand ja die Figuren am Ende ganz toll und bin auch hier ein wenig beleidigt, das es die nicht zu kaufen gibt. Denn einen Buchling oder Hildegunst würde ich mir sofort ins Regal setzen.

    Liebe Grüße, Anja

  2. 7. November 2018 / 16:18

    Liebes,

    ich weiß gar nicht, ob ich mehr von deinen Fotos oder deinen Beiträgen angetan bin!
    Für mich waren die Comics auch die ersten Werke von Herrn Moers und ich kann es jedem nur empfeheln. Selten habe ich eine so umwerfende Mischung aus Illustrationen und literarischer Kunst gesehen – einfach ganz große Liebe.

    Liebste Grüße
    Jill

    • Stella
      Autor
      8. November 2018 / 10:48

      Haha danke dir liebes : )
      Von Moers solltest du dir unbedingt mehr anschauen. Auch die Romane. Einfach Weltklasse 🙂
      Liebst, Stella

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld!

*

Ich stimme zu.