NOAM Ein Junge, zwei Welten – Christian Schröder | Rezension

NOAM Ein Junge, zwei Welten – Christian Schröder | Rezension

„Der ganze Baum leuchtete und erstrahlte in gleißender Helle – aber er wurde nicht von einer externen Lichtquelle angestrahlt. Vielmehr schien er von innen heraus zu glühen und zu flimmern. Er schimmerte pulsierend in verschieden-farbigem Glanz. Jacob konnte richtig sehen, dass er lebte, und spüren, wie er atmete.”
– Christian Schröder

BUCHDETAILS

Herausgeber: Love is all you read | Autor: Christian Schröder | Erscheinungstag: 16.09.2018 | Buchlänge: 336 Seiten | ISBN: 978-3981986006 | Preis: Hardcover 21,90€  | ERWERBEN

REZENSION

Mit NOAM eröffnet der Love is all you read – Verlag erstmalig seine Pforten. Der Verlag steht wie der Verlagsname selbst für Liebe und Geschichten, die einem etwas auf dem eigenen Weg mitgeben. Das Erstlings-Werk handelt also von einem Mitdreißiger-Pärchen, welches alles im Leben haben sollte um glücklich zu sein. Ein gemütliches Zuhause, einen guten Job und ein tolles Miteinander. Leider hat das Paar vor ein längeren Zeit erfahren müssen, dass sie kein gemeinsames Kind bekommen können. Im Hinterkopf ist immer noch dieser Gedanke von beiden. Was wäre, wenn sie ein Kind haben hätten können? Wie sehe dann ihr Leben aus?

Wie in einem Märchenfilm, durch unerklärliche Geschehnisse, werden beide nun doch Eltern. Eltern eines Adoptivkindes. Noam tritt also unerwartet und ganz plötzlich in ihr Leben und macht es bunter, lauter und voller Glück. Jacob, der Adoptivvater macht fortan lange Spaziergänge mit seinem Jungen. Sie können stundenlang laufen und sich dabei unterhalten. Über Gott und die Welt. Auf Augenhöhe. Jacob merkt schnell, dass Noah kein gewöhnliches Kind ist, während Mona in ihrer Mutterrolle voll aufgeht und es liebt den kleinen zu betüdeln.
Während der Geschichte erfahren wir einiges über Mona, aber auch über Jacob, ihre Denkweisen und ihrem ganz persönlichen Traum von Glück. Die Frage nach dem Sinn des Lebens wird hier ausgiebig behandelt. Der doch so junge, aber kluge Noam entführt seine Eltern gedanklich und man fragt sich schnell: Wer hilft eigentlich wem?

Das Buch ist tiefgründig, emotional und weist unfassbar viele schöne Textstellen auf, die ich mir markieren musste. Eine Geschichte mit tollen Charaktere , die ans Herz gehen. Und es bleibt auch nach dem Beenden der letzten Seite ein gewisser Nachklang da. Eine anregende Geschichte für alle, die auf der Suche nach sich selbst sind oder einfach ein wenig Inspiration suchen.

Ein toller anregender LESESCHMÖKER

Mein Dank gilt dem Love is all you read Verlag, der mir das Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat. Meine Meinung bleibt ehrlich und unverfälscht!

AUTOR/IN

Christian Schröder wird 1978 in Gießen geboren. Dort macht er das Fachabitur für Gestaltung. Danach hält er sich mit den unterschiedlichsten Gelegenheitsjobs über Wasser. Zielstrebigkeit ist eher nicht so sein Ding. Er lebt in seiner eigenen Welt. Und die besteht für ihn schon seit seiner frühesten Kindheit aus Geschichten. Egal, ob die von seinem Großvater, J.R.R. Tolkien oder Michael Ende kommen.

KLAPPENTEXT

Mona und Jacob haben die perfekte Beziehung. Nur die Sache mit dem unerfüllten Kinderwunsch – die macht ihnen zu schaffen. Doch dann setzt ein ungewöhnlicher Auftrag in Jacobs Werbeagentur eine Verkettung von Ereignissen in Gang, die dazu führt, dass ein geheimnisvoller Junge in das Leben des Paares tritt.
Noam, über den nichts bekannt ist, außer dass er am Strand gefunden wurde, entführt seine neuen Eltern aus ihrem Alltag und nimmt sie mit auf eine fantastische Reise. Nach Afrika, Island – und zu sich selbst.

Quelle Autor & Klappentext | Love is all you read

Teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld!

*

Ich stimme zu.