Aklak, der kleine Eskimo – Anu Stohner | Rezension

Aklak, der kleine Eskimo – Anu Stohner | Rezension

„Wo treiben Berge, weiß und schön?
Wo kannst du Riesen schwimmen sehen?
Da geh hin und schau dich um.
geh stracks nach Osten und nicht krumm,
und findest du den Pinguin,
dann musst du vor ihm niederknien!”

– Anu Stohner

BUCHDETAILS

Herausgeber: cbj | Autor: Anu Stohner | Erscheinungstag: 30.07.2017 | Buchlänge: 144 Seiten | ISBN: 978-3570174609 | Preis: Hardcover 12,99€  | ERWERBEN

REZENSION

Den dritten Band um Aklak, den kleinen Eskimo habe ich unabhängig von anderen Bänden gelesen und  kann euch sagen es wurden zwar ein paar wenige Anspielungen auf die ersten beiden Teile gemacht. Man kann sie aber auch ganz unabhängig von einander lesen. Die Aufmachung ist wunderschön und die Illustrationen laden zum Träumen ein.

Aklak geht bereits in die erste Klasse und es steht ein aufregender Tag an, denn die Klasse wird gemeinsam auf einen Schulausflug gehen, der eine Schnitzeljagd beinhalten wird. Als die Kinder davon erfahren sind sie ganz aus dem Häuschen und das obwohl sie noch garnicht wissen, welch lustige Bekanntschaften sie machen werden. Natürlich ist das Abenteuer auf dem Eis nicht ungefährlich und sollte gut überdacht werden, aber die Freude ist den Kindern dadurch nicht weniger anzusehen.

Aklak hat dann aber einen Alptraum in der Nacht vor dem Ausflug und sorgt sich ein wenig, dass die Schnitzeljagd in einer Katastrophe enden könnte und als sich dann auch noch die Ereignisse ähnlich abspielen wie in seinem Traum, fängt er an sich richtige Sorgen zu machen.

Ob sich die Träume bewahrheiten? Ob es eine Katastrophe gibt? – Das alles erfahren wir auf dem Ausflug. Es ist eine amüsante Kindergeschichte, die vom Schulalltag der Eskimo-Kinder erzählt und ist dabei wunderbar lehrreich ist. Vor allem geht es um das Miteinander. Zudem finden sich in dem Buch auch jede Menge schöner Textstellen und Reime, die zum Mitsprechen einladen. Ein Buch, dass zum gemeinschaftlichen Lesen einlädt.

Definitiv lesenswert, auch für junge Leser, die sich schon sicherer fühlen und etwas länger schmökern wollen.

Ein wunderbarer ZWISCHENDURCHTIPP für die ganze Familie.

Mein Dank gilt dem cbj Verlag, der mir das Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat. Meine Meinung bleibt ehrlich und unverfälscht!

AUTOR/IN

Anu Stohner wurde 1952 in Helsinki geboren und lebt als freie Autorin und Übersetzerin in Altlußheim am Rhein. Für ihre Übersetzungen aus dem Englischen, Schwedischen und Finnischen wurde sie vielfach ausgezeichnet, u.a. mit dem Finnischen Staatspreis. Zu ihren bekanntesten Geschichten zählen die vom Kleinen Weihnachtsmann, vom Schaf Charlotte und von der Kleinen Schusselhexe, die alle in Zusammenarbeit mit Henrike Wilson entstanden sind.

KLAPPENTEXT

Weit, weit im Norden, wo Schnee und Eis auch im Sommer nicht schmelzen, da wohnt der kleine Eskimo. Zusammen mit seiner besten Freundin Iklik freut er sich schon riesig auf die große Schul-Schnitzeljagd. Doch was ist das? Die Hinweise und Rätsel, die zu lösen sind, ergeben gar keinen Sinn! Hat das etwa Aklaks Lehrerin vermasselt oder steckt da jemand anderes dahinter? Eine Geschichte von Aklak, dem kleinen Eskimo, und dem lustigsten Schulausflug der Welt.

Quelle Autor & Klappentext | Randomhouse

Teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld!

*

Ich stimme zu.