Gelesenes im Juni | Monthly-Update

Gelesenes im Juni | Monthly-Update

im Juni habe ich 5 Bücher beenden können und ein weiteres angefangen. Dieses Mal habe ich mich komplett meinen Carlsen Büchern gewidmet, da einiges eingetrudelt ist. Außerdem war ich in absoluter Stimmung ein paar leichte Bücher zu lesen, was bestimmt mit dem tollen Wetter zusammenhängt, auch wenn ich mich nicht grundsätzlich als Jahreszeiten-Leser betiteln würde.

LESEMONAT-ÜBERSICHT
J.K. Rowling – Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind (Schmuckausgabe)
Jory John & Lane Smith – Paule Pinguin allein am Pol
Elana K. Arnold – Keine Angst vor Stinktieren
Kasie West – P.S. Ich mag Dich
James Nicol – Arianwyn Hexe auf Probe
STATISTIK
5 Bücher | 1040 Seiten | ca. 34 Seiten pro Tag

Ursprünglich war mein Plan 10 Bücher zu lesen, aber da kam ich dann doch nicht dazu. Dieses Mal einfach weil ich meine Zeit auch für andere Dinge genutzt habe, die mir wichtig waren. Nichtsdestotrotz bin ich zufrieden mit dem Monat, einfach weil es allesamt Bücher waren die Freude bereitet haben und perfekt in den Sommer passen. Leichte Lektüre eignet sich meiner Meinung da immer ideal.
Angefangen habe ich übrigens noch Der Name des Windes und Halleluja ist das Buch göttlich. Mehr dazu dann aber kommenden Monat.

J.K. Rowling – Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind

Mein erstes Buch war ein Lexika über sämtliche phantastische Tierwesen, dass ich Seite für Seite genossen habe. Ganz besonders hat mir gefallen, dass hier nicht nur reine Beschreibungen zu finden waren, sondern das Ganze auch noch spielerisch durch traumhaft schöne Illustrationen untermalt wurde. Die Klassifizierungen der einzelnen Wesen empfand ich auch als sehr spannend. Vielleicht sollte ich Magizoologie studieren?!

Meine vollständige Rezension

Inhalt:
Newt Scamanders Meisterwerk »Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind« hat schon Generationen von Hexen und Zauberern durch ihre Hogwarts-Schuljahre begleitet – so auch Harry Potter. Das Buch bietet eine unverzichtbare Einführung in die Tierwesen der magischen Welt, die Newt Scamander auf seinen Reisen erforscht hat. Von Acromantula bis Zentaur – diese wunderschöne Neuausgabe des Werks, illustriert von der preisgekrönten Künstlerin Olivia Lomenech Gill, lässt sie in ganz neuem Licht erstrahlen.
Quelle Carlsen

Jory John & Lane Smith – Paule Pinguin allein am Pol

Dieses Buch erwies sich als ein wundervolles Kinderbuch mit einem schönen Hintergedanken. Die Welt ist nicht immer nur schwarz oder weiß. Sie ist soviel vielschichtiger und das wird hier schon den jüngsten Lesern und Bildbetrachter vermittelt. Positives Denken und Sein wird hier großgeschrieben.

Meine vollständige Rezension

Inhalt:
Paule Pinguin ist nicht zufrieden mit sich und der Welt: Ihm friert der Schnabel, es ist viel zu hell, überall liegt Schnee und er sieht aus wie alle anderen… Eine wunderbare Geschichte über einen kleinen Pinguin, der am Ende erkennt, dass es für seine schlechte Laune gar keinen Grund gibt.
Quelle Carlsen

Elana K. Arnold – Keine Angst vor Stinktieren

Auch diese Geschichte hatte eine schöne Moral in petto. Freundschaft, Liebe, Familie, Mut und vor allem Anerkennung sind ein großes Thema in diesem Buch. Für meinen Geschmack sollte es mehr Geschichten geben, die Jung und Alt eine wichtige Botschaft vermitteln. Das Ganze ist verpackt in einer süße Familiengeschichte, bei der mir das Herz aufging.

Meine vollständige Rezension

Inhalt:
Bat liebt Tiere über alles. Darum ist er auch so begeistert, als seine Mutter ein Tierbaby mit nach Hause bringt. Allerdings handelt es sich bei dem Kleinen nicht um einen Welpen oder ein Kätzchen – es ist ein Stinktier!
Trotzdem schließt Bat den neuen Mitbewohner sofort ins Herz. Und er denkt sich einen Plan aus, damit sein schwarz-weißer Freund bei ihm bleiben darf: Wenn ein echter Stinktierexperte erklären würde, dass Bats Zuhause der beste Platz für den Kleinen ist, dann kann seine Mutter nicht Nein sagen. Oder?
Quelle Carlsen

Kasie West – PS: Ich mag Dich

Eine Geschichte zum Verlieben. Absolut süß und mitreißend geschrieben. Dieses Buch ist die perfekte Sommer- bzw. Urlaubslektüre, welche ich jedem empfehlen kann, der etwas für´s Herz sucht.

Inhalt:
Im Chemieunterricht kritzelt Lily eine Zeile aus ihrem Lieblingslied auf den Tisch – und erlebt eine Überraschung: Am nächsten Tag hat jemand geantwortet, der den Song auch kennt! Schnell entwickelt sich zwischen ihr und dem namenlosen Schreiber eine Brieffreundschaft. Sie tauschen Musiktipps und lustige Geschichten aus, aber auch geheime Wünsche und Sorgen. Mit jedem Zettel verliert Lily ihr Herz ein bisschen mehr an den Unbekannten. Doch als sie herausfindet, wer ihr da schreibt, wird alles plötzlich ziemlich turbulent
Quelle Carlsen

James Nicol – Arianwyn Hexe auf Probe

Eine tolle Hexengeschichte, die mich mit einem Lächeln auf dem Gesicht zurück gelassen hat. Ein spannungsgeladenes Wohlfühlbuch. Mitfiebern bis zum Schluss ist hier angesagt.

Meine vollständige Rezension

Inhalt:
Was für eine Blamage! Arianwyn ist durch die Hexenprüfung gefallen. Und anstatt die Welt zu retten, wird sie als Hexe auf Probe in den hinterletzten Winkel des Landes geschickt. Dort muss sie sich mit den magischen Alltagsproblemen der Dorfbewohner herumschlagen. Doch dann ergreifen unheimliche Träume von ihr Besitz. Und als ihre alte Erzrivalin Gimma einen fatalen Zauberfehler begeht, wird klar: Arianwyn ist mächtiger, als alle je vermutet hätten. Und ihr steht eine große Aufgabe bevor …
Quelle Carlsen

Das also waren meine 5 Bücher für den Juni und allesamt haben mich begeistern können, auch wenn jetzt kein richtiges Highlight darunter war. – So konnten sie mich alle unterhalten und haben jede Menge Spaß gemacht. Mittlerweile bin ich so richtig in Sommer-Stimmung, was ich ganz bestimmt dem ein oder anderen Schätzchen zu verdanken habe.

Wie war denn euer Juni? War ein Highlight dabei? Erzählt es mir gerne. ♥

3 Kommentare

  1. 7. Juli 2018 / 1:15

    Huhu liebes :)))

    Ich mochte „p.s ich mag dich“ auch wirklich sehr ☺️ Eine total niedliche Geschichte & perfekt für zwischen durch 😉
    Zwei meiner Juni Highlight waren „ Frühstück mit Elefanten“ von Gesa Neitzel und „Ash princess“ von Laura Sebastian :))))

    Drück dich 🙂

    • Stella
      Autor
      12. Juli 2018 / 11:44

      Das freut mich meine liebe! Frühstück mit Elefanten ist auch vor einigen Tagen hier eingezogen. Ich freue mich schon sehr drauf.

      Liebe Grüße, Stella

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld!

*

Ich stimme zu.