Power Women – Eine fabelhafte Feministin | Blogparade & Gewinnspiel

Power Women – Eine fabelhafte Feministin | Blogparade & Gewinnspiel

Anzeige* | arsEdition hat sich eine tolle Blogparade ausgedacht: Und zwar soll es um Starke Frauen auf dem Vormarsch gehen. Schließlich geht das Trendthema POWER WOMAN seit einiger Zeit durch sämtliche Medien. Es ist aber nicht nur ein reiner Trend, was Emma Watson als prominente Vorlage mit der Kampagne HeforShe beweist.

HeForShe ist eine gemeinnützige Solidaritätskampagne von UN Women, eine wohltätige Tochterorganisation der Vereinten Nationen, die sich weltweit für Frauenrechte sowie die Gleichstellung von Männern und Frauen engagiert. Die Kampagne finanziert sich durch Spenden und Fördergelder. In Deutschland wird HeForShe von dem Verein UN Women Nationales Komitee Deutschland e.V. vertreten und koordiniert.In Österreich vertritt das UN Women Nationalkomitee Österreich, in Zusammenarbeit mit zwei lokalen HeForShe-Organisationen in Wien und Graz, die Anliegen von HeForShe.
Quelle Wikipedia

EINE STARKE FRAU

Emma Watson ist in der Tat auch für mich eine wahnsinnig starke Frau. Ich bin große Anhängerin und das schon seit jungen Jahren. Bekannt wurde sie mir durch die Harry Potter Filme, wie euch höchstwahrscheinlich auch! Neben ihrer steilen Film-Karriere, wuppte sie ganz fleißig ihre Schulbildung und studierte englische Literatur. Zudem nutzte sie ihre Medienpräsenz um auf wichtige Dinge aufmerksam zu machen. Sie setzt sich stets für gemeinnützige Projekte ein und ist eine vorbildliche Feministin.

Trotz ihrer Bekanntheit wirkt sie auf mich sehr echt und auf den Boden geblieben. Sie hat das Herz am rechten Fleck und ist eine absolute Kämpferin. Nicht nur für sich selbst, sondern auch für andere und genau das macht sie für mich so besonders. Eine ehrliche Haut mit dem Drang aus allem das Beste heraus zu holen, dafür zu stehen und andere damit anzustecken. Eine Vorbildfunktion, an denen sich manch anderer eine Scheibe abschneiden kann.

Emma Watson ist nur eine von vielen starken Frauen, die mich begeistern. Es gibt so viele weitere Frauen, Mütter, Freundinnen, Schwestern, Tanten, Omas, die jeden Tag etwas besonderes leisten! Aber auch weitere Prominente und in die Geschichte eingegangene Persönlichkeiten, die versucht haben unsere Welt zu einem besseren Ort zu machen.
Und 25 starke Frauen verbergen sich in dem neuen Buch POWER WOMEN – Geniale Ideen mutiger Frauen von Kay Woodward, dass ich euch ans Herz legen möchte.

INFOS ZUM BUCH

In diesem Buch finden sich die wahren Geschichten von 25 Frauen, die alle auf ihre eigene Weise die Welt verändert haben – von den Trung-Schwestern, die vor 2000 Jahren in Vietnam eine Rebellion gegen China anführten, über Katharina die Große, die Kaiserin von Russland wurde, zu der großartigen Malerin Frida Kahlo, der jungen Nobelpreisträgerin Malala Yousafzai, der engagierten Schauspielerin Emma Watson und Michelle Obama, die eine große Fürsprecherin der Rechte von Frauen und Mädchen ist.

Jede dieser Frauen ist auf ihre Weise beeindruckend, aber ob Naturwissenschaftlerin, Krankenschwester, Schriftstellerin, Rechtsanwältin, Schauspielerin, Umweltschützerin, Fußballerin oder Tierschützerin – eines haben sie alle gemeinsam: Sie waren und sind der Überzeugung, dass Männer und Frauen ebenbürtig sind, und haben sich geweigert, Männern den Lauf der Geschichte zu überlassen.

Neben den Schilderungen der großen Leistungen und Ideen dieser Frauen geht das Buch aber auch der Frage nach, was sie sagen würden, wenn sie mit Fragen und Problemen konfrontiert wären, die Mädchen von heute tagtäglich beschäftigen. Und so findet sich nach jeder Lebensgeschichte ein Abschnitt, in dem man zum Beispiel erfährt, wie Zaha Hadid mit Gruppenzwang umgehen würde, oder was Virginia Woolf einem Mädchen raten würde, das sich als Außenseiterin fühlt …

Quelle arsEdition

GEWINNSPIEL

Gemeinsam mir arsEdition möchte ich euch heute die Möglichkeit geben 1x Ausgabe von „POWER WOMEN“ zu gewinnen. Dazu müsst ihr lediglich kommentieren wer für euch eine starke Frau ist. – Dabei ist es ganz egal ob es Heldinnen in der Literatur, in Filmen & Serien, in den Medien oder auch in eurem persönlichen Umfeld sind. Erzählt mir, was sie für euch besonders machen?

TEILNAHMEBEDINGUNGEN:
– Wohnsitz Deutschland, Österreich & Schweiz
– 18 Jahre sein, oder eine Einverständniserklärung der Erziehungsberechtigten haben
– Auszahlung, Haftung auf dem Postweg und der Rechtsweg sind ausgeschlossen
– Kontaktdaten werden ausschließlich für den Versand verwendet
– Das Gewinnspiel endet am 01.07.18 und am Folgetag findet die Auslosung statt. Der Gewinner wird hier unter dem Post genannt und hat die Möglichkeit sich binnen 2 Tage bei mir zu melden, ansonsten erfolgt eine neue Auslosung.
Allen Teilnehmern ganz viel Glück, ich freu mich auf eure Antworten.

*unbezahlte Werbung

Teilen:

16 Kommentare

  1. 24. Juni 2018 / 12:20

    Hi 🙂
    Emma Watson finde ich ein sehr gutes Beispiel für eine starke Frau!
    Wie du schreibst: Sie wirkt natürlich, aber gleichzeitig hat sie eine eigene kritische Meinung und setzt sich sehr für andere ein. Ich bekomme immer wieder mit, wie viel sie tut, viel häufiger als ich über sie als Schauspielerin lese.
    J.K Rowling finde ich auch sehr stark. Viele assoziieren sie nur mit Harry Potter, aber der Plötzliche Todesfall von ihr ist sehr gesellschaftkritisch und sie schreibt auch hin und wieder Essays oder ähnliches. Generell finde ich es toll, dass viele Autorinnen sich auch mit Problemen beschäftigen, Nina George fällt mir da für die Buchbranche noch ein…

    Jedenfalls eine sehr coole Blogtour, ich muss mir die anderen Beiträge dazu unbedingt angucken! 🙂
    Viele Grüße
    Jennifer

  2. 24. Juni 2018 / 23:11

    Liebe Stella,
    wow! Was für ein großartiger Beitrag. Ich merke dir deine Begeisterung richtig an und kann sie auch sooo gut nachvollziehen! Wie du schon sagst: Wir haben wahrscheinlich alle Emma Watson durch die Harry Potter Filme ins Herz geschlossen, doch auch später noch – oder gerade dann – hat sie sich in den Medien so unglaublich präsent gezeigt, vorrangig durch ihren Drang zu Wohltätigkeiten. Ich finde es zudem total genial, wie sie Bücher in U-Bahnhöfen versteckt und darauf über Twitter und Instagram aufmerksam macht 😀 Es ist sooo cool! Sie ist eine wirklich starke Frau, die mit Charme und Intelligenz versucht das Beste aus allem rauszuholen 🙂

    Das Buch Power Women sieht großartig aus! 😮 Wahnsinn! Und was für eine geniale Idee! Ich finde es übrigens schön wie du zu Beginn noch einmal alles erklärt hast 🙂

    Zu deiner Gewinnspielfrage:
    Natürlich zählt Emma Watson zu den ganz großen starken Frauen. Allerdings gibt es auch so viele unglaublich großartige, die auch unbedingt erwähnt werden müssen: J.K. Rowling, die ganz unten angefangen hat und so viel erreicht hat. Dabei ruhte sie sich niemals auf ihren Werken aus, sondern engagierte sich stets für wohltätige Zwecke, was ich wirklich bewundernswert finde. Jennifer Lawrence ist zwar nicht für ihre Wohltätigkeit bekannt, dennoch stellt sie für mich eine unfassbar starke Frau da. Gerade als Schauspieler bewundere ich ihr Können und ihr Durchsetzungsvermögen in dieser starken Männerdomäne. Darüber hinaus trotzte sie all den intimen Fotos, die über einen Hackerangriff in die Medien gelangten. Sie ließ sich davon nicht unterkriegen und beschritt ihren Weg einfach weiter.
    Neben Prominenten ist es jedoch vor allem meine Mama, die für mich eine unfassbar starke Frau darstellt. Sie steht stets für all die Menschen ein, die sie liebt. Ihre eigene Meinung und ihr Auftreten sind ihr sehr wichtig und dabei lässt sie sich auch von noch so großen Gegenspielern nicht unterkriegen 🙂

    Huch, der Kommentar ist länger geworden als gedacht 😀 ein bewegendes Thema <3

    Alles Liebe,
    deine Sarah

  3. 25. Juni 2018 / 15:56

    Hallo Stella,

    dein Beitrag nimmt wieder ein sehr interessantes und aktuelles Thema auf. Leider werden in der Gesellschaft oft die Männer mehr bewundert wenn sie etwas schaffen/erschaffen als Frauen. Warum das selbst heute noch so ist, ist mir schleierhaft. Deshalb ist es wichtig darauf aufmerksam zu machen – so wie du mit deinem Beitrag – um daran etwas zu verändern.
    Für mich sind sowohl Emma Watson als auch Michelle Obama sehr starke Frauen, die in der Öffentlichkeit stehen und dies positiv nutzen und trotz allem was sie erreicht haben immer weiter für alle anderen Frauen kämpfen und dabei mega sympathisch bleiben.
    Aber auch im Alltag gibt es so viele starke Frauen, viele davon wird von außenstehenden jedoch wenig Aufmerksamkeit geschenkt. Zum Beispiel Frauen mit kranken und behinderten Kindern, Frauen die selbst krank sind, Frauen die ohne familiäre Hilfe alleine ihre Kinder aufziehen müssen, Frauen die für ihre eigenen Eltern sorgen müssen oder betreuen müssen. All diese Frauen sind ebenfalls sehr starke Frauen weil sie trotz allem ihren Alltag bewältigen und für sich und/oder ihre Familie kämpfen und stark bleiben.

    Liebe Grüße
    Sarah von kleenesbuntewelt

  4. 25. Juni 2018 / 18:32

    Ein sehr interessanter Beitrag und ein tolles Buch, gefällt mir auch von der optischen Gestaltung wunderbar, weshalb ich gerne mitmachen würde. Emma ist für mich zwar auch ein Vorbild und ich finde es klasse wie sie ihren Ruhm nutzt, aber ich würde an dieser Staffel noch Katniss von „Die Tribute von Panem“ in den Topf werfen. Es ist zwar eine fiktionale Figur, aber sie ist auch richtig tough und mutig und kämpft für eine wichtige Sache. Besonders gefallen hat mir dabei immer, dass sie neben ihrer Stärke aber immer noch menschlich ist und wir auch ihre Schwächen im Verlauf des Buches erleben durften sowie an ihren Zweifel teilhaben konnten. Denn es ist nicht immer leicht ein Held zu sein und es zeugt auch von Stärke wenn man seinen Emotionen freien Lauf lässt und man deutlich macht, dass man auch unsicher ist und an seine Grenzen gerät.

  5. N.
    29. Juni 2018 / 10:10

    Also für mich ist das ganz klar meine Mama.
    Seit mein Vater vor 10 Jahren gestorben ist hat sie mich und meinen Bruder ganz allein großgezogen, wuppt Arbeit, Haushalt und Garten und hat sich kein einziges Mal beschwert! (Natürlich helfen wir auch mit.) Obwohl es für sie auch nicht leicht war mit Mitte 30 Witwe zu werden ist sie
    immer da, immer stark, immer ehrlich und immer liebevoll.
    Natürlich gibt es viele starke Frauen, aber keine davon kommt an sie ran. Größtes Vorbild für mich.

  6. 29. Juni 2018 / 13:43

    Hallo liebe Stella!
    Dieses Buch sieht nicht nur total interessant aus – der Inhalt klingt auch einfach fabelhaft!
    „Starke Frauen“ – das ist ein Thema, dass durchaus noch viel verbreiteter sein könnte und sollte. Deswegen finde ich es umso besser, dass immer mehr Bücher und andere Medien darauf aufmerksam machen.
    Zu deiner Frage: Vor etwa einem halben Jahr habe ich mich aufgrund einer schulischen Sache intensiver mit Emma Watson befasst und kann dir nur zustimmen. Sie ist eines der berühmtesten und auf alle Fälle besten Beispiele, was man als Frau erreichen kann und wofür es sich zu kämpfen lohnt. Deswegen würde auch ich sie auswählen, wenn es sich um bekannte Personen handelt.
    Fernab von diesen fiel mir sofort meine eigene Mutter ein. Ich kann sie nur bewundern, wie sie es geschafft hat, mich alleine großzuziehen, mir ein liebevolles Zuhause gegeben hat und immer für mich da ist. Für mich ist sie definitiv eine Power Woman.
    Vielen Dank für diese tolle Chance und alles Liebe,
    Lea

    • Stella
      Autor
      3. Juli 2018 / 10:03

      Liebe Lea,

      herzlichen Glückwunsch zum Gewinn. Bitte melde dich bei mir mit deiner Anschrift per Email an stellette.reads@googlemail.com

      Lieben Dank, Stella

  7. Dena Taherianfar
    29. Juni 2018 / 14:46

    Hallo Liebe Stella!
    Ich finde es wunderbar, dass in den letzten Monaten/Jahren viele Bücher veröffentlicht werden, die sich mit den Frauen in der Geschichte befassen. Als Beispiel habe ich mir „Good Night Stories for Rebel Girls“ gekauft und ebenfalls als Geschenk weitergegeben.
    Zu deiner Frage: es gibt viele Frauen, egal ob real oder unreal, die in meinem Leben vorbildlich sind. Emma Watson gehört natürlich dazu, aber damit ich nicht wieder über sie spreche, weil sie für viele hier ein Vorbild ist :), möchte ich ein paar andere starke Frauen nennen.
    Meine Mutter ist immer die Nr.1! Wenn ich jetzt zurücksehe und mir denke, was sie alles für mein Wohlbefinden getan hat, dann sage ich nur, wow! Jede Mutter ist etwas Besonderes, doch meine ist eine Super Heldin 🙂
    Die zweite Frau in meinem Leben war meine erste Klavier Lehrerin, die ich mit 7 Jahren kennenlernte. Sie ist eine starke Frau, hatte um 400 Schüler/innen, die sie alleine unterrichtete und ich fragte mich immer, wie sie all die Kraft hatte und immer energie- und liebevoll musizierte. Ohne sie hätte ich meine jetzige Fähigkeiten wohl nicht.
    Die dritte Frau ist meine Deutsch Lehrerin im Gymnasium. Sie motivierte mich, Deutsch zu lernen, zu schreiben und zu lesen. Man kann sagen, dass sie der Grund war, warum ich jetzt so gut Deutsch sprechen kann 😛 sie hat Bücher geliebt, wie ich sie tue und darum wollte ich, dass sie stolz auf mich ist 🙂
    Die vierte Frau, die nicht unbedingt ein Teil meines Lebens ist, ist die Schauspielerin Lily Collins. Sie hat vor einem Jahr ihr erstes Buch veröffentlicht namens „Unfiltered“ und es hat mich einfach beeindruckt. Außerdem habe ich schon von vorher ihre Filme gemocht, weil sie doch ihren eigenen Charakter hat.
    Als fünfte und letzte Frau möchte ich Clara Schumann erwähnen. Eine wundervolle Komponistin und Musikerin, die in ihrer Zeit gezeigt hat, dass Frauen ebenso komponieren, auf die Bühne gehen und trotzdem eine wunderbare Mutter sein können.
    Und somit würde ich dann meine Liste beenden 🙂 und bedanke mich für diese tolle Chance, so ein tolles Buch zu gewinnen!
    Ich wünsche noch alles Liebe,
    Dena

  8. Anja
    29. Juni 2018 / 23:28

    Auch und gerade im Alltag gibt es so viele tolle, starke Frauen. Die Freundin, die sich von ihrer Depression nicht unterkriegen lässt, die Kommilitonin, die zwei Studiengänge studiert und nebenbei arbeitet, die Frauen, die nicht schweigen wenn es ungerecht zugeht, die Nachbarin die Krankenschwester ist und nebenbei noch in der Gemeinde mitarbeitet. Auf ihre Art sind sie alle besonders und Vorbilder. Das besondere an ihnen ist vielleicht auch ihre größte Gemeinsamkeit, nämlich dass sie ihren Weg gehen und sie selbst sind.

  9. Lea
    30. Juni 2018 / 9:41

    Ich bin immer sehr erstaunt, wenn ich mich mit meinen besten Freundinnen treffe und wir irgendwann grundsätzlich wieder bei diesem Thema landen. Dann bin ich schockiert, wenn sie mir verschiedene Dinge erzählen, die ich als selbstverständlich ansehe und feststellen muss, dass das tatsächlich immer noch nicht für alle so ist!
    Wenn ich mal von „fremden Frauen“ sprechen darf, die man ja nur aus der Ferne kennt, dann ist Michelle Obama eine sehr gute Kandidatin. Aber ich muss ganz ehrlich zugeben, im Moment empfinde ich mich selbst als unglaublich stark! Ich musste vor zwei Monaten zusehen, wie meine Oma, die mich als Ersatzmama aufzog, die Diagnose unheilbar krank bekam und da es sonst niemanden gibt, der sich verantwortungsvoll kümmern kann/will (!), manage ich nun mit 27 neben Studium, zweijährigem Kind und eigenem Alltag den ganzen Papierkram, Vollmachten, Anträge, Kündigungen, Krankenkasse und Heimplatz, damit die Zeit, die ihr noch bleibt, wenigstens so schön wird, wie sie eben in dieser Situation sein kann. Und wenn ich dann an die ach so tollen Männer denke, deren Aufgabe das eigentlich wäre…. Na ja. 😉

  10. Lena
    30. Juni 2018 / 12:15

    Für mich ist meine alte Lehrerin eine starke Frau, weil sie sich immer überall durchsetzen konnte und Respekt bekam. Sie war eine sehr gute Lehrerin, wurde selbst von den schlimmsten Schülern respektiert und war immer 100% fair. Einfach eine starke tolle Frau.

  11. 1. Juli 2018 / 0:39

    Liebe Stella,
    Danke für diese tolle Buchvorstellung!
    Der Titel klingt wahnsinnig gut und vielversprechend, ich finde dass es noch viel mehr solche Bücher geben sollte. 🙂

    Insofern das Gewinnspiel noch läuft möchte ich meine Mutter als Power Woman bezeichnen. Sie hat vieles im Leben geschafft und das meiste davon sogar ganz alleine. Sie hatte nie besonders viel, hat aber immer noch viel gegeben. Mir hat es an nichts gefehlt, was für ein Kind wichtig ist und ich bewundere meine Mutter sehr. Sie ist meine persönliche Heldin und ich teile einiges mit ihr, auch die Lieben zum Lesen. Sie hat sogar mit Hilfe der Bücher Deutsch gelernt, sich also selbst beigebracht. <3

    Liebe Grüße,
    Nicci

  12. Chrissi
    1. Juli 2018 / 10:52

    Meine Mama ist eine starke Frau <3

  13. Sabine G.
    1. Juli 2018 / 13:24

    Für mich ist Sarah Brucker eine starke Frau.

    Wahrscheinlich wird sie vielen gar nicht bekannt sein und auch mir war lange nicht bewusst, dass ausgerechnet in der Frauenheilkunde fast nur Männer die Professuren besetzen. Von insgesamt ca. 30 Professuren war bis 2012 nur eine einzige Professur mit einer Frau besetzt: mit Prof. Marion Kiechle.

    Sarah Brucker ist nun die zweite Frau, die in Deutschland eine Gynäkologie-Professur besetzt. Frau Brucker sieht in ihrem Ruf auch eine „Berufung und Verpflichtung, sich um den wissenschaftlichen Nachwuchs zu kümmern und den „Staffelstab weiterzugeben“ an junge, fähige Mitarbeiter/innen.“ (Quelle: https://www.tagblatt.de/Nachrichten/In-der-Maennerwelt-der-Frauenheilkunde-erfolgreich-162872.html)

    Wir müssten meiner Ansicht nach öfter über solche Frauen sprechen, denn gerade in der Frauenheilkunde braucht es doch auch Frauen, die forschen und lehren. Über das Buch würde ich mich natürlich sehr freuen, wünsche aber auch allen anderen Teilnehmerinnen viel Glück :).

  14. Karl
    3. Juli 2018 / 22:17

    Marie Curie ist mich eine starke Frau!

  15. Stella
    Autor
    4. Juli 2018 / 13:51

    DAS GEWINNSPIEL IST BEREITS BEENDET: DIE GEWINNERIN WURDE IN DEN KOMMENTAREN BENACHRICHTIGT!

Schreibe einen Kommentar zu Lena Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld!

*

Ich stimme zu.