Paule Pinguin allein am Pol – Jory John & Lane Smith | Rezension

Paule Pinguin allein am Pol – Jory John & Lane Smith | Rezension

„Ich hab nicht genug Auftrieb.
Ich gehe unter wie so ein doofer Stein.”

 John & Smith

BUCHDETAILS

Herausgeber: Carslen | Autoren: Jory John & Lane Smith | Übersetzung: Andreas Steinhöfel | Erscheinungstag: 28.07.2017 | Buchlänge: 32 Seiten | ISBN: 978-3551518545 | Preis: Hardcover 14,99€  | ERWERBEN

REZENSION

Das Bilderbüchlein kommt komplett ohne Titel auf dem Cover aus und wenn man genau hinsieht, dann fällt einem auf, dass einer der Pinguine aus dem Raster fällt. Und genau darum geht es auch in dieser Geschichte. Um Paule, den kleinen grummeligen Pinguin, der sich selbst das Leben schwer macht. Mit dem ersten Sonnenstrahl fängt er an zu meckern und schnattern was das Zeug hält, denn die Welt in der er lebt – am Pol, die passt ihm ganz und garnicht. Es ist viel zu hell, viel zu kalt und dann sind da noch die ganzen anderen Pinguine, die sich ja alle garnicht unterscheiden. So jammert er über alles und Jeden in den Tag hinein, bis er auf ein Walross trifft, das ihm einen Denkanstups gibt.

Die Geschichte behandelt auf eine liebevolle Art und Weise ein heikles Thema, dass auch Kinder verstehen sollen. Natürlich ist das Leben kein Ponyhof, aber muss man es immer so negativ sehen? Es fängt ja schon zu Kindergarten-Zeiten an und erst die blöde Schule, die einen erwartet. Dieses Buch vermittelt das Leben leichter zu nehmen, es anzunehmen und es positiv zu sehen. Schließlich ist man selbst verantwortlich für sein Glück. – Ist es nicht viel leichter dem Leben entgegen zu kommen und es mit einem Lachen zu begrüßen, als es anzumeckern?!

Die Vermittlung ist meiner Meinung nach super gelungen. – Untermalt wird das Ganze durch niedliche Zeichnungen, die durch alle Seiten führen.
Alle die Illustrationen, Pinguine und den Winter lieben kann ich dieses Büchlein ans Herz legen. Es eignet sich natürlich auch super zum Vorlesen!

Es ist ein sehr anregendes und kompaktes Buch, aber für mich hätten es auch noch ein paar mehr Seiten sein können. Das Schmuckstück ist ein toller ZWISCHENDURCHTIPP für die ganze Familie.

Mein Dank gilt dem Carlsen Verlag, der mir das Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat. Meine Meinung bleibt ehrlich und unverfälscht!

AUTOR/IN

Jory John ist Autor, Journalist, Lektor und Coach für kreatives Schreiben und darstellende Künste. Er hat mehrere Bücher für Kinder und Erwachsene veröffentlicht und lebt in der Bucht von San Francisco.

Lane Smith wurde 1959 in Oklahoma/USA geboren und wuchs in Kalifornien auf. Nach Abschluss seiner künstlerischen Ausbildung am Art Center, College of Design, zog er nach New York.

Quelle: Carlsen

KLAPPENTEXT

Paule Pinguin ist nicht zufrieden mit sich und der Welt: Ihm friert der Schnabel, es ist viel zu hell, überall liegt Schnee und er sieht aus wie alle anderen… Eine wunderbare Geschichte über einen kleinen Pinguin, der am Ende erkennt, dass es für seine schlechte Laune gar keinen Grund gibt.

Quelle: Carlsen

8 Kommentare

  1. 10. Juni 2018 / 19:29

    Liebe Stella,
    dass sieht wirklich zucker süß aus. Und ich kann dir nur zustimmen. Manchmal sollte man das Leben nicht soo ernst nehmen. Jeder darf mal meckern, aber man sollte es nicht nur tun.
    Eine wirklich schöne Rezension <3

    Liebe Grüße, Becca

    • Stella
      Autor
      12. Juni 2018 / 20:13

      Hey Becca : )
      danke für deine liebe Meinung und ich kann nur zustimmen ♥
      Liebst, Stella

  2. 11. Juni 2018 / 19:18

    Liebe Stella,

    wie süß ist das denn? Das wäre bestimmt ein schönes Buch für Lana. Werde ich mal auf ihre Wunschliste setzen 😉

    Liebste Grüße
    Sonja

    • Stella
      Autor
      12. Juni 2018 / 20:14

      Huhu Sonja,
      das freut mich. Danke : )Wünsche euch dann viel Freude mit dem Büchlein, es ist wirklich sehr süß. ♥
      Liebst, Stella

  3. 13. Juni 2018 / 20:14

    Oh das Buch habe ich bei Carlsen auch erst die Tage entdeckt! Das Cover ist ja doch ein echter Blickfang ♥

    Ich mag das Thema des Buches wirklich sehr! Denn wenn man mal genau hinhört, meckern wir doch schon sehr sehr oft. Ich glaube das ist ein Thema, welches sich nicht nur Kinder zu Herzen nehmen sollten, sondern auch viele Erwachsene.

    Liebe Grüße,
    Sinah

    • Stella
      Autor
      20. Juni 2018 / 13:26

      Hi Sinah 🙂

      und dabei lohnt es sich nicht mal so viel rum zumeckern haha. Das Leben sollte man schon mal leicht nehmen und sich an den kleinen Dingen erfreuen!

      Liebst, Stella

  4. 24. Juni 2018 / 23:17

    Liebe Stella,
    awwwww das Buch sieht sooo niedlich aus! Und das Zitat zu Beginn klingt richtig toll! Die Thematik klingt sehr wichtig und ich finde es schön, dass bereits Kindern versucht wird zu vermitteln, wie wichtig positives Denken ist. Gerade diese Meckergesellschaft überträgt sich so schnell auf die Kinder… das muss ja nicht sein 🙂

    Richtig toll vorgestellt! <3
    Alles Liebe,
    Sarah

    • Stella
      Autor
      1. Juli 2018 / 11:40

      Danke liebe Sarah,

      das stimmt. Ich bin wirklich begeistert von dem Buch.

      Liebst, Stella

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld!

*

Ich stimme zu.