Das Lied des Eisdrachen – George R.R. Martin | Rezension

Das Lied des Eisdrachen – George R.R. Martin | Rezension

„Adaras Lächeln war ein geheimer Schatz, den sie nur im Winter verschenkte. Ihren Geburtstag und damit die Ankunft der Kälte konnte sie kaum erwarten. Denn im Winter war Adara ein besonderes Kind.”
 George R.R. Martin

BUCHDETAILS

Herausgeber: cbj | Autor: George R.R. Martin | Übersetzung: Andreas Helweg | Erscheinungstag: 02.11.2015 | Buchlänge: 128 Seiten | ISBN: 978-3570172605| Preis: Hardcover 9,99€  | ERWERBEN

REZENSION

Als Fan von illustrierten Schätzen, wurde ich mit diesem Büchlein reichlich beschenkt. Es ist wunderschön aufgemacht. Die Zeichnungen sind alle im kühlen blau gehalten, was natürlich perfekt zum eisigen Cover, sowie zur winterlichen Geschichte passt.

Adara hat schon früh einen schweren Verlust zu verarbeiten, da ihre Mutter bei ihrer Geburt verstarb. Sie kam zur kältesten Zeit auf die Erde, dem eisigsten Winter und es wird ihr nachgesagt, dass die Kälte sie bei der Geburt berührt hat. Und das stimmt auch in gewisser Weise, denn sie liebt den Winter und freut sich jedes Jahr aufs neue auf ihren Geburtstag. Zu der Zeit bekommt sie nämlich immer Besuch von ihrem lieben Freund – Dem Eisdrachen. Der, der sie auch ohne Worte versteht. Der, mit dem sie durch die Lüfte segeln und die glücklichste Zeit des Jahres erlebt. Wäre da nicht der Krieg und das Unheil das sich im Land anpreist.

Adaras Familie und der Hof spielen auch einige wichtige Rolle. Entscheidungen müssen getroffen werden. Hier werden Themen wie Liebe und Freundschaft sehr süß zusammengefasst. Es ist ein Kinderbuch, dass binnen weniger Minuten (15-20) gelesen ist und doch eine gewisse Wärme da lässt. Witzig oder? Da dieses Buch ja vom Winter handelt. Es ist auf jeden Fall anregend und ich bin mir sicher, dass nicht nur Kinder Freude an diesem Buch haben werden. Auch Erwachsene können sich diese Kurzgeschichte guten Gewissens zu Gemüte führen.

Natürlich kann man in den wenigen Minuten Lesegenuss keinen ausgeschmückten Roman erwarten, dafür kann man sich auf traumhaft schöne Illustrationen und einen Text voller Emotionen, Mut und Leidenschaft freuen. Ein Buch für die ganz Familie, dass ich in die Kategorie LESESCHMÖKER einordne.

AUTOR/IN

George R. R. Martin, 1948 in Bayonne, New Jersey, in den USA geboren, veröffentlichte seine ersten Kurzgeschichten im Jahr 1971 und gelangte damit in der amerikanischen Science-Fiction-Szene zu frühem Ruhm. Gleich mehrfach wurde er mit dem renommierten Hugo-Award ausgezeichnet. Danach war George R. R. Martin einige Jahre in der Produktion von Fernsehserien tätig, etwa als Dramaturg der TV-Serie „Twilight Zone“. Erst im Jahr 1996 kehrte er mit einem Sensationserfolg auf die Bühne der Fantasy zurück: Mit dem ersten Band von „Das Lied von Eis und Feuer“ setzte er einen Meilenstein in der modernen Fantasy und schuf ein gewaltiges Epos in bester Tolkien-Tradition: eine düstere, grausame, an das Mittelalter erinnernde Welt voller Intrigenspiele, Machtpolitik und Krieg, die die Leser packt und unerbittlich in ihren Bann zieht. Autorenkollegen und Kritiker preisen das Epos einhellig als bahnbrechendes Meisterwerk, selbst Marion Zimmer Bradley sprach von der „vielleicht besten Epischen Fantasy überhaupt“. Und die Leser stimmen ihnen zu, auch wenn die monumentalen Ausmaße des Opus den Autor selbst zu verschlingen drohen: Die Wartezeiten auf die Folgebände stellen die Treue der Fans auf harte Proben und sollen in vielen Fällen Entzugserscheinungen hervorgerufen haben.
George R. R. Martin lebt in Santa Fe, New Mexico.

Quelle: Randomhouse

KLAPPENTEXT

Adara ist ein Winterkind, geboren in der eisigsten Nacht seit Menschengedenken. Und Adara ist anders: Sie liebt die Kälte, das Eis, die Stille. Ihr einziger Freund ist ein kristallblauer Drache, der sie winters besucht. Als eines Tages feindliche Drachenkämpfer Adaras Heimat bedrohen, ist es die Freundschaft zwischen Winterkind und Eisdrachen, die das Leben ihrer Familie rettet …

Quelle: Randomhouse

2 Kommentare

  1. 5. Juni 2018 / 0:22

    Das klingt richtig toll <3
    Ich freue mich aufs Lesen, ich habs bei Arvelle günstig ergattert.

    Liebe Grüße,
    Nicci

  2. Stella
    Autor
    5. Juni 2018 / 7:09

    Hi Nicci 😀
    das freut mich zu hören. Wenn ich mich nicht irre, habe ich es auch vor einigen Monaten da gekauft .
    Viel Freude damit.

    Alles Liebe, Stella

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld!

*

Ich stimme zu.