Ein Meer aus Tinte und Gold #1 – Traci Chee | Rezension

Ein Meer aus Tinte und Gold #1 – Traci Chee | Rezension

Sie waren so klein. Schon auf diesem einen Blatt Papier waren noch Hunderte anderer Zeichen, Dutzende anderer Wörter – Wörter … und auf dem nächsten und übernächsten und über-übernächsten.

– Traci Chee

BUCHDETAILS

Herausgeber: Carlsenverlag
Erscheinungstermin: 25. November 2016
Buchlänge: 480 Seiten
ISBN: 978-3-551-58352-9
Preis: HC 17,99€ / Ebook 9,99€
Erwerben

KLAPPENTEXT

Seit Sefias Vater ermordet wurde, kämpft sie mit ihrer Tante Nin ums Überleben. Aber dann wird Nin entführt und die einzige Spur zu ihr ist ein Buch: ein scheinbar nutzloser Gegenstand in einem Land, in dem fast niemand um die Existenz des geschriebenen Wortes weiß. Doch kaum berührt Sefia das makellose Papier, spürt sie eine magische Verbundenheit und lernt die Zeichen zu deuten. Sie führen sie nicht nur auf eine gefährliche Reise, sondern auch an die Seite eines stummen Jungen, der selbst voller Geheimnisse steckt. Gemeinsam wollen sie Nin finden – und den Tod von Sefias Vater rächen.

AUTOR|IN

Traci Chee studierte Literatur und Kreatives Schreiben in Santa Cruz und San Francisco. Sie liebt Buchkunst, Kunstbücher und Gedichte, versucht sich aber auch im Klavierspielen und der Eiermalerei. Mit ihrem blitzschnellen Hund lebt sie in Kalifornien. »Ein Meer aus Tinte und Gold« ist ihr Jugendbuchdebüt.

Quelle

MEINUNG

Im vergangenen Jahr bekam ich glitzer-goldene Überraschungspost vom Carlsenverlag. Es verbarg sich eine XXL-Leseprobe zum Buch, sowie ein Fläschchen Tinte und Gold in Form von Farbe darin. Das Gesamtpaket an sich, aber auch das Buch haben mich neugierig gemacht. So durfte das wunderschöne Hardcover bei mir einziehen.

Das Cover erstrahlt im satten Gold, zwischen Meer und Wellengang liegt ein aufgeschlagenes Buch, welches ein Schiff, sowie eine menschliche Silhouette trägt. Es wiederspiegelt den Inhalt auf eine verspielte und zugleich wunderschöne Weise. Unter dem Schutzumschlag verbirgt sich ein gold-foliiertes Symbol auf braunem Untergrund. Die Seiten sind sehr kreativ gestaltet – Von geschwärzten Seiten, Flecken, Fingerabdrücke, verblasste Stellen über Geheimbotschaften ist alles dabei. Die Reise kann beginnen.

Die Hauptprotagonistin Sefia ist ein Mädchen, dass schon früh gezeichnet wurde. Nachdem Verlust ihrer Eltern , flüchtet sie mit ihrer verbliebenen Tante Nin quer durchs Land – Bis Nin entführt wird und Sefia nun alleine durchkommen muss. Mit Handgepäck, in der sie ein mysteriöses Buch trägt – die vielleicht einzige Spur auf der Suche nach Nin – macht sie sich auf den Weg. Dabei trifft sie auf einen gefangenen blutüberströmten Jungen, dem sie vor einer Horde Männer das Leben rettet und mit ihm gemeinsam flieht. Er selbst spricht kein Wort, doch mit Mimik und Gestik bauen sie eine Verbindung auf und sie gibt ihm schließlich den Namen Archer. Trotz seines Stumm-sein ist Archer ein toller Charakter, mit Schwächen, aber auch Stärken die auch ohne Worte deutlich ausgearbeitet sind. Sefia erzählt ihm vom unbekannten Buch und lehrt sich zugleich selbst das Schreiben und Lesen …

Parallel zu Sefia´s Geschichte gibt es Einblicke aus Käpt´n Lees Welt, dem Schiff und das Leben mit den Piraten …

Beide Handlungsstränge werden recht spät miteinander verworren, was der einzige Manko meinerseits ist, da es doch sehr anstrengend war von einem zum anderen zu springen. Das tat dem interessanten Schreibstil der Autorin jedoch nichts ab  – Ich habe hier etwas deutlich jugendlicheres erwartet, wurde aber durch anspruchsvolle Zeilen eines besseren belehrt. Es gab zig wundervolle Textpassagen, die ich mir mit Zettelchen markieren konnte. Bücherliebende kommen gerade im ersten Viertel voll auf ihre Kosten.

Das Buch verspricht eine tolle Geschichte über ein Buch, dessen Rätsel zu lüften ist. Es gibt spannungsgeladene Momente, aber auch ruhige Töne – Ein paar Fantasy-Elemente waren auch dabei.  Ich empfehle das Buch den Bookies unter Euch, die auf Abenteuer stehen und mal etwas „Neues“ ausprobieren möchten.

Ich vergebe 4/5 Stellettes.

14 Kommentare

  1. 8. Februar 2017 / 21:35

    Ahhh, da ist das wunderschöne Bild wieder ? Tolle Rezi Süße, du hast mich definitiv neugierig gemacht ??✨

    • 8. Februar 2017 / 21:45

      Huhu süße, da bist du ja schon 😉
      …ich danke dir ♥
      Vielleicht magst du es dir beim nächsten Bummel genauer ansehen xD ♥

  2. 8. Februar 2017 / 22:16

    Hey 😉
    Tolle Rezension und das Buch klingt sehr vielversprechend von dem was du erzählst! ich finde das Cover auch sehr schön und überlege es mir, ob es demnächst auch bei mir einziehen kann 🙂

    LG Ümran 🙂

    • 8. Februar 2017 / 22:25

      Hallöööllle ♥
      schön das du vorbei schaust 🙂
      Ich freue mich wenn es zumindest schon in deinen Gedanken kreist und dir meine Rezension zugesagt hat ♥
      Falls es bei dir einziehen darf, würde ich mich über deine Meinung freuen. 🙂
      Liebste Grüße an Dich und einen schönen Abend. ♥♥♥

  3. 11. Februar 2017 / 21:27

    Das Buch sieht sooo toll aus aaargh ich will das auch unbedingt haben !!!!
    Du hast einen echt schönen Schreibstil und eine wirklich tolle Seite !!
    Bin dir direkt gefolgt und freue mich wenn du bei mir mal vorbei schaust <3
    lg leseblumen

    • 13. Februar 2017 / 21:37

      Hey Liebes,
      hach danke für deine netten Worte…das freut mich wirklich sehr ♥
      Das mach ich gerne 🙂
      Hab einen schönen Wochenstart ♥

  4. Pingback: Lesemonat Januar |
  5. Pingback: Stellette_reads

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld!

*

Ich stimme zu.