Alles, was ich sehe – Marci Lyn Curtis | Rezension

Alles, was ich sehe – Marci Lyn Curtis | Rezension

Wenn ich in den Himmel schaue, habe ich immer das Gefühl, dass es da draußen noch mehr gibt. Etwas, das ich nicht sehen kann. Etwas, das ich nicht begreife.

– Marci Lyn Curtis

BUCHDETAILS

Herausgeber: Carlsenverlag
Erscheinungstermin: 18. März 2016
Buchlänge: 432 Seiten
ISBN: 978-3551560223
Preis: HC 18,99€ / Ebook 10,99€
Erwerben

KLAPPENTEXT

Maggie hasst ihr neues Leben als Blinde. Sie will keine tapfere Kranke sein, und auf Unterricht von anderen Blinden kann sie gut verzichten. Nach einem missglückten Streich passiert es: Sie kann wieder sehen! Nur einen Ausschnitt der Welt, genauer: einen zehnjährigen Jungen namens Ben. Mit Hilfe des altklugen und hinreißenden Jungen scheint sie einen Teil ihres alten Lebens zurückzubekommen. Und Bens großer Bruder Mason ist Sänger in Maggies Lieblingsband. Und ziemlich attraktiv. Doch er lässt sie abblitzen, weil er denkt, dass Maggie ihre Blindheit vortäuscht – was ja irgendwie stimmt.
Dann kommt heraus, warum sie ausgerechnet Ben sehen kann.

AUTOR|IN

Marci Lyn Curtis wuchs in Nordkalifornien auf, wo sie Biologie studierte. Sie lebt mit ihrem Mann, ihren zwei Kindern und einem Dackel in Maryland. „Alles, was ich sehe“ ist ihr erster Roman.

Quelle

MEINUNG

OMG! Schaut euch doch mal dieses zauberschöne Cover an! So zarte Töne und die Farbtupfer in pastelligfarbigen blau und lila Tönen harmonieren so toll miteinander. Das Mädchen mit geschlossen Augen verbirgt sich hinter dem Titel ALLES WAS ICH SEHE. Unter dem Schutzumschlag finden wir ein wunderschönes Zitat. Aber seht selbst!:

Die Art Gefühle zu beschreiben wurde mir mit diesem Buch so nahe gebracht. Für mich war das ganze Setting so real als würde ich die Geschichte direkt miterleben. Wer Kopfkino liebt ist hiermit vollends glücklich. Innerhalb zwei Tagen konnte ich es beenden und hätte ich nicht an chronischer Müdigkeit gelitten, hätte ich es in einem Rutsch durchgelesen.

Wir erleben die Geschichte aus der Sicht von Maggie – die Hauptprotagonistin. Sie war glücklich, hatte Freunde, ihren Sport und eine tolle Beziehung zu ihren Eltern. Mitten im Leben wurde sie einfach aus der Bahn geworfen und war blind. Nichts zu sehen – ohne Vorwarnung – von jetzt auf gleich. Was Schlimmeres mag ich mir garnicht ausmalen und genauso erging es ihr. Unzufrieden mit allem – das zeigt ihre trotzige und doch humorvolle Art- trifft sie auf Ben.

Ein kleiner Junge – Ben – und Maggie sieht ausgerechnet ihn. Aus dieser Faszination heraus – diesem Glücksgefühl – treffen sich die beiden ständig, denn auch Ben ist benachteiligt. Einander stärken sich beide und halten zusammen. Maggie findet wieder ein wenig Licht im Dunkeln. Nur eine Frage bleibt…Warum sieht Maggie nur im Beisammensein von Ben?

Wie das Glück will hat Ben einen Bruder – ein Mitglied ihrer Lieblingsband – in ihrem Alter. Das Aufeinandertreffen der beiden ist sehr holprig, denn Mason scheint Maggie nicht zu trauen und hat Sorge um seinen Bruder.

Ben & Masons´s Mutter dagegen ist das Gute in Person. So viel Liebe und Kraft die sie verteilt und dabei so glücklich erscheint versucht sie jeden Moment festzuhalten

Die Charaktere sind allesamt sehr schön ausgearbeitet. Ich habe mit Maggie und Ben mitgefühlt und war zu keinem Zeitpunkt gelangweilt. Vielmehr musste ich das Buch mal für einen kleinen Augenblick liegen lassen und einfach durchatmen.

WOW! Ihr alle da draußen solltet dieses Buch ganz dringend lesen! Ich möchte das es von der ganzen Welt gelesen wird. ♥ Selten hat mich ein Thema so bewegt. Der Nachklang beim Anblick des Covers ist immer noch da und ich bin glücklich darüber. Bücher, die Anregen sind die Besten – meiner Meinung nach. Ich kann euch verraten, dass dieses Goldstück definitiv ein Jahreshighlight war.

Ich vergebe 5/5 Stellettes.

15 Kommentare

  1. 19. September 2016 / 13:46

    Ich möchte das Buch ubedingt lesen ? so wie alle es beschreiben, scheint es perfekt zu sein ?

    • 19. September 2016 / 13:48

      Absolut! … Es war grandios… Kann es dir nur ans Herz legen ??

  2. 19. September 2016 / 17:28

    Ohh, ich wollte das Buch eh haben und jetzt möchte ich es noch viel, viel mehr haben! Tolle Rezension. 🙂

    Liebe Grüße,
    Jasmin

  3. melodyofbooks
    10. Oktober 2016 / 14:37

    Jetzt hast du mich so unglaublich neugierig gemacht 🙂 Noch ein neues Buch auf meiner Wunschliste ,ich glaube mein Geldbeutel wird leiden.Haha.Deine Rezision war klasse und ich freue mich auf weitere für andere Bücher.

    • 10. Oktober 2016 / 15:03

      Dankeschön??Ziel erfüllt ???… Du wirst es garantiert lieben … Hab ganz viel Freude damit 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld!

*

Ich stimme zu.