Für immer vergeben – Madline Schachta | Rezension

Für immer vergeben – Madline Schachta | Rezension

Ich ging wieder in die reale Welt, eine Welt, die plötzlich ganz anders aussah als noch kurz zuvor.

– Madline Schachta

BUCHDETAILS

Herausgeber: Red Bug Books
Erscheinungstermin: 1. Juli 2016
Buchlänge: 226 Seiten
ISBN: 978-3943799927
Preis: TB 9,99€ / Ebook 2,99€
Erwerben

KLAPPENTEXT

*Warmherzig, wahrhaftig, magisch*

Nach einer schmerzhaften Trennung will Mina am Meer ein neues Leben beginnen. Dort trifft sie auf Lian. Eine zarte Beziehung beginnt. Als Mina ein magisches Kästchen findet, das ihr beim Vergessen hilft, kann sie nicht widerstehen … Am liebsten möchte sie neu anfangen und alles vergessen. Wirklich alles?

AUTOR|IN

Madline Schachta hat sich schon als Kind Geschichten ausgedacht und aufgeschrieben.
Jetzt schreibt sie am liebsten auf ihrem Sofa und hört zu jedem Buch eine spezielle Playlist.
Sie liebt Spaziergänge am Meer und ist am glücklichsten, wenn die Menschen um sie herum glücklich sind.

Quelle

MEINUNG

Entdeckt habe ich das Schmuckstück – mal wieder – durch Instagram. Der Autorin folge ich schon einige Zeit und mich sprachen Ihre Büchlein schon immer an. Umso mehr hat es mich gefreut das sie mir es als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.

Optisch ist das Cover schlicht, aber dennoch der Geschichte entsprechend, denn die Silhouette der Frau zeigt die Gefühlswelt der Protagonistin. Die Farben sind warm bis kalt. Ich persönlich finde es sehr ansprechend.

Madline´s Schreibstil ist sehr leicht und dennoch sehr gefühlvoll. Die Art zu Beschreiben in leisem Ton und dennoch Spannung aufzubauen, so dass ich das Buch in einem Rutsch durchlesen musste, ist absolut gelungen.

Mina ist die Hauptprotagonistin. Ein Mädchen, dass durch die unerwartete Trennung ihrer ersten Liebe Philip sehr viel Herzschmerz erleiden musste.

Sie entscheidet sich, um ihr Leben wieder in den Griff zu bekommen, einige Zeit bei ihrer zauberhaften Oma zu leben. Beide haben einen sehr innige Beziehung, die zu Herzen geht.
Eine starke Frau, die neben ihrer liebevollen und offenherzigen Persönlichkeit teilweise ein starker Mutterersatz, sowie zugleich beste Freundin für Mina ist.

Weiter weg von zu Hause, am Meer und durch Beschäftigungstherapie im Rahmen von Renovierungsarbeiten trifft sie auf Lian, der ihr Leben und Ihr Gefühle auf den Kopf stellt. Gemeinsam arbeiten sie am Haus der Oma und doch des vorhandenen Interesses an dem aüßerst charmanten hilfsbereiten Jungen, stößt Mina Lian immer wieder von sich ab, da Philip ihr Tag für Tag noch present ist.

Sie möchte vergessen und das mit einem auf dem Dachboden entdeckten Kästchen, dass ein wenig Magie versprühen zu scheint.

Ein Buch voller Gefühle, junger Liebe mit einem Hauch von Magie und tollen Protagonisten. Ich vergebe großartige 4/5 Stellettes!

Kommentar schreiben

    • 29. August 2016 / 11:03

      Danke liebe Albana… Ich hoffe es gefällt dir genauso wie mir ??
      Hab einen schönen Wochenstart ?

  1. 29. August 2016 / 14:37

    das klingt ja wirklich nach einem bezaubernden Buch und das Cover ist total hübsch. Sehr schöne Rezi 🙂 werde mir das Buch auf jeden Fall mal genauer anschauen hihi <3

  2. Pingback: Lesemonat August |

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld!

*

Ich stimme zu.